Liste offener Wünsche

Individuelle Herzenswünsche

Zwei Herzenswünsche von Sara* (28) und ihrer Schwester Leyla* (21):
Sara* ist 28 Jahre alt und Mutter. Gemeinsam mit ihrer sieben Jahre jüngeren Schwester Leyla* ist sie vor ein paar Jahren von Syrien nach Deutschland gekommen. Beide sind wohnungslos und haben nicht nur den Fluchthintergrund, sondern auch hier in Deutschland viele, teils sehr schlimme Dinge erlebt. Leider sind beide Schwestern stark seheingeschränkt. Schon lange wünschen sie sich neue, deutlich bessere Kontaktlinsen, die ihnen das Leben sehr erleichtern würden. Leider übernimmt die Krankenkasse nur einen Teil der Kosten, sodass jeweils ein Betrag von 312,22, also insgesamt 624,44 Euro benötigt wird. Gerne möchten wir den beiden jungen Frauen ihren Wunsch erfüllen und ihnen durch das bessere Sehen mehr Lebensqualität schenken.

Ein Herzenswunsch von Amir* (33):
Amir*
ist 33 Jahre alt und lebt derzeit aufgrund seiner Arbeitslosigkeit in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Er hat großes Interesse am Wirtschaftsgeschehen von Betrieben sowie an Finanzierungsprojekten. Gerne recherchiert er hierzu und bildet sich täglich weiter. Durch die aktuelle gesundheitliche Lage mit COVID-19 und dem Notstandsgesetz, kam es zur Schließung öffentlicher Gebäude. Aufgrund dessen ist es Amir* nicht mehr möglich, den von diesen Orten bereitgestellten Internetzugang zu nutzen.  Deswegen wünscht sich Amir* von Herzen einen eigenen Laptop. So wäre er nicht mehr an Öffnungszeiten gebunden und könnte sich von seinem Wohnort aus über aktuelle Geschehnisse erkundigen. Diesen Herzenswunsch würden wir gerne erfüllen, um auf diese Weise etwas Freude schenken zu können.

Ein Herzenswunsch von Nathalia* (37) und ihrem Sohn :
Nathalia*
ist 37 Jahre alt und hat einen 10jährigen Sohn. Gemeinsam mit ihm lebt sie derzeit in einer Einrichtung für obdachlose Frauen in München. Jonah*, ihr Sohn ist Nathalia’s* ganzer Stolz und sie möchte alles dafür tun, dass er so wenig wie möglich von ihren Sorgen und Nöten mitbekommt. Ihr größter Herzenswunsch besteht aktuell darin, ihrem kleinen Sohn einen Computer-Kurs zu finanzieren. Jonah* hat bereits angefangen eine eigene Website zu programmieren und wünscht sich schon lange einen Kurs besuchen zu dürfen. Gerne möchten wir Jonah’s* Talent fördern und Mutter & Sohn mit der Erfüllung des Wunsches eine Freude machen.

Ein Herzenswunsch von Elif* (53):
Elif*
ist 53 Jahre alt und lebt derzeit in einem Münchner Frauenobdach. Die gebürtige Türkin verbringt ihre Zeit am liebsten mit Lesen und hat seit kurzem auch das Schreiben für sich entdeckt. In diese Leidenschaft kann sie ihre ganze Kreativität stecken und sich immer wieder in neuen Geschichten verlieren. Ihre Erzählungen kann sie aber leider nur schwer mit ihrer Familie teilen. Elifs* drei Söhne leben in der Türkei und ohne eigenes Handy oder Laptop bleibt es schwer den Kontakt zu halten.
Deswegen wünscht sich Elif* von Herzen ein Smartphone. Hiermit kann sie ihrer Familie schreiben und mit ihren Kindern telefonieren. So ist sie trotz Distanz immer erreichbar und kann für ihre Söhne da sein. Gerne würden wir diesen Herzenswunsch erfüllen und Elif* dadurch den Kontakt zu ihrer Familie erleichtern.

Ein Herzenswunsch von Till*:
Till* lebt seit anderthalb Jahren in einer Wohnungsloseneinrichtung in München. Im Rahmen der Arbeitstherapie wurde er mit Tiffany-Glasarbeiten vertraut gemacht. Er hat sehr große Begeisterung für diese Technik entwickelt, und hat sie über die Monate stark professionalisiert. Nach Bearbeitung seiner verschiedenen Themen der Resozialisierung steht bei Till* bald der Übertritt in die Erwerbsarbeit an. Die Glasarbeiten möchte er sehr gerne als Hobby fortsetzen, um in seiner Freizeit sinnvoll zu verbringen. Privat kann er die Materialien und Werkzeuge aus der Werkstatt jedoch leider nicht nutzen und würde die Möglichkeit auch für die Zeit nach dem Leben in der Einrichtung haben. Aus diesem Grund wünscht sich Till* eine Grundausstattung für die Glasbearbeitung – die Erfüllung dieses Herzenswunsches würde ihm sehr viel bedeuten. Und auch seine derzeitige Einrichtung hat sich mit einem Empfehlungsschreiben für die Wunscherfüllung an uns gewandt, da sich der junge Mann stark für sein Thema engagiert, gute Erfolge hat und sehr zuverlässig mitwirkt.

Ein Herzenswunsch von Manuela* (50+):
Manuela* ist etwas über 50 Jahre alt und leidet sehr unter ihren Panikattacken. Sie wohnt derzeit in einer Notunterkunft in Unterschleißheim und fühlt sich dort sehr isoliert. Mit einem Sprachkurs für Spanisch bei der Volkshochschule möchte sie aktiv gegen ihre Krankheit ankämpfen und ihre Ängste überwinden und wieder soziale Kontakte aufbauen. Sie ist hochmotiviert und freut sich sehr darauf, endlich wieder am normalen Leben teilnehmen zu können. Da Manuela’s* Ersparnisse nicht reichen, um sich den Kurs selbst finanzieren zu können, möchten wir sie hier gern unterstützen.

*Auf Wunsch der Personen wurden die Namen der Wunschsteller anonymisiert.

Fahrradprojekt 2020

Über eine Spende für unser Fahrrad-Projekt freuen wir uns ganzjährig sehr. Davon finanzieren wir Second-Hand-Fahrräder, Fahrradhelme, Reparaturkurse und Verkehrsicherheitstrainings für wohnungslose Menschen in München. Bei unseren Fahrrad-Wunscherfüllungen kooperieren wir mit folgenden Partnern: Dynamo Fahrradservice Biss e.V., Have a Bike und Radlbauer. Seit Beginn unseres Projektes haben wir bereits über 50 Fahrradwünsche erfüllen können und möchten unser Projekt in 2020 mit Ihrer Unterstützung gerne fortführen.

Osterwünsche 2020

Für das kommende Osterfest möchten wir wohnungslosen Menschen in München sehr gerne wie im letzten Jahr wieder eine kleine Freude mit folgenden Gutscheinkarten machen:

Kino-Gutscheine

Drogerie-Gutscheine

Kleidungs-Gutscheine (z.B. C&A, H&M oder Karstadt)

Elektronik-Gutscheine (z.B. Saturn oder Media Markt)

Über eine Sachspende in Form von diesen Gutscheinen oder eine Geldspende würden wir uns daher sehr freuen. Die Gutscheinkarten möchten wir unseren Kooperationspartner gerne Ende März 2020 zur Verteilung übergeben.

Büromaterialien für den Neustart…

Ein wichtiger Schritt für wohnungslose Menschen ist es zu lernen, wieder Ordnung in das eigene Leben zu bringen. Das fängt schon bei einfachen Dingen an, wie z.B. damit, persönliche Unterlagen und wichtige Dokumente zu ordnen und in geeigneter Weise aufzubewahren. Zu diesem Zweck möchten wir dem Frauenobdach Karla 51 auch in diesem Jahr wieder 60 Pakete mit jeweils 1 Aktenordner, 1 Schnellhefter, 1 Locher, 1 Tacker und 1 Enthefter übergeben. Diese Büromaterialien werden neu eintreffenden Klientinnen geschenkt um diesen zu zeigen wie sie sich einen Überblick verschaffen und Ordnung halten können. Eine tolle und sehr sinnvolle Aktion, die wir sehr gerne unterstützen.

Wichtige Information:

Allgemeine Kleiderspenden oder sonstige Sachspenden (die nicht wunschbezogen sind) werden von uns nicht angenommen. Falls Sie eine Sachspende haben, die aktuell nicht auf unserer Wunschliste steht, dann können wir Ihnen folgende Website empfehlen: www.wohindamit.org. Hier finden Sie schnell und einfach geeignete soziale Einrichtungen, die sich über Ihre Sachspenden freuen.