Liste offener Wünsche

Jahresaktion 2022


Wohnungslose Menschen, die in städtischen Einrichtungen untergekommen sind, spüren die Auswirkungen von Corona besonders stark. Sie leben dort seit Ausbruch der Corona-Krise isoliert in einzelnen kleinen Zimmern und Bereichen und leiden neben der sozialen Distanz vor allem unter den kaum vorhandenen tagesstrukturierenden Maßnahmen. Gerne möchten wir den Betroffenen in der aktuellen Winterzeit durch die Erfüllung eines ganz persönlichen Wunsches eine kleine Freude machen. Dabei setzen wir den Schwerpunkt in diesem Jahr besonders auf wohnungslose Familien mit kleinen Kindern. Nach Rücksprache mit unseren Kooperationspartnern (verschiedene Wohnungsloseneinrichtungen in München und Umgebung) ist wohnungslosen Eltern grundsätzlich immer mit Einkaufsgutscheinen geholfen. Dazu zählen Gutscheine für Drogerien, Spielzeugläden oder auch Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel, aber auch Baby-/Kinderfachmärkte oder Büchergeschäfte wie Hugendubel. 

Wir freuen uns über jede Geldspende (über die Spendenplattform betterplace.org), die wir ausschließlich für die Erfüllung der Herzenswünsche wohnungsloser Menschen einsetzen.

–> Link zu unserer Prokjekt- und Spendenseite auf betterplace.org

 

Offene Wunschliste:

Ein Gruppenwunsch von 8 wohnungslosen Männern und Frauen:
„Liebe Schneekönige, im Rahmen einer geplanten Städtereise für unsere Klienten wenden wir uns an Sie. Wir vom Ambulanten Fachdienst Wohnen Freising betreuen und begleiten unsere Klient*innen über einen längeren, nicht befristeten Zeitraum psychosozial. Unsere Klient*innen sind multipel eingeschränkt durch eine Suchterkrankung und/oder psychischen Beeinträchtigungen. Für Oktober planen wir eine Städtereise nach Hamburg mit voraussichtlich 8 unserer Klienten. Durch die Pandemie blieben sehr viele Freizeitaktivitäten auf der Strecke. Teilweise vereinsamten unsere Klienten auch sehr, weil sie keine Möglichkeiten mehr hatten, soziale Kontakte zu pflegen, geschweige denn an kulturellen Angeboten teilzunehmen. Vor 2 Jahren führten wir bereits eine Städtereise nach Dresden durch, die sehr großen Anklang bei unseren Klienten fand und ein unvergessliches Erlebnis war. Es entstand außerdem eine tolle Gemeinschaft unter den teilnehmenden Klienten. Bis heute schwärmen sie in den höchsten Tönen davon. Deswegen planen wir, dies noch einmal durchzuführen. Unseren Klienten ist diese Reise so wichtig, dass sie auch bereit sind, einen Eigenanteil zu leisten, den sie zum Teil schon angezahlt haben. Außerdem sparen sie sich seit Monaten mühsam Kleinstbeträge zusammen, um über ein Taschengeld zu verfügen, was unter den aktuellen Umständen noch sehr viel schwieriger ist. Auch bei der Planung und Vorbereitung der Reise bringen sich  die Klienten aktiv und motiviert mit diversen Vorschlägen ein. Da wir die Reise nur durchführen können, wenn wir den Restbetrag mit Hilfe von Spendengeldern finanziert bekommen, würden wir uns sehr freuen, falls Sie uns mit einer Spende von 2.000 Euro bei unserem Reisevorhaben unterstützen könnten. Damit würden Sie die Lebensqualität unserer Klienten erheblich und anhaltend steigern. Mit herzlichem Dank im Voraus und hoffnungsvoll auf einen positiven Bescheid.“

Ein Herzenswunsch von Marius*:
Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Straßenfußball für Wohnungslose wurde Marius* in die deutsche Mannschafts-Auswahl aufgenommen. Das erste von „Anstoß e.V.“ organisierte Trainingslager findet Ende Juni in Köln statt. Übernachtung und Verpflegung werden übernommen, die Fahrtkosten allerdings nicht. Da die Fahrt mit dem 9€-Ticket etwa 10 Stunden dauern würde und mit bis zu fünf Mal umsteigen verbunden ist, hat sich Marius* Sozialbetreuerin an uns gewandt mit der großen Bitte, Marius* eine etwas stressfreiere Anreise zu ermöglichen. Preisgünstige Fahrten mit Zug und Flixbus dauern bei weitem nicht so lange wie mit dem 9€-Ticket und würden inklusive Hin- und Rückfahrt etwa 100€ kosten. Marius* würde sich wie ein Schneekönig über die Übernahme dieser Fahrtkosten freuen.

Ein Herzenswunsch von Ben*:
Ben*
ist wohnungs- und mittellos. Er ist Berlin geboren und in Süd-Bayern sowie den USA aufgewachsen. Ben* ist in Besitz eines amerikanischen Passes und benötigt für seinen weiteren Aufenthalt hier in Deutschland einen Niederlassungstitel, den das Ausländeramt ausstellt. Aktuell lebt er in einer Münchner Obdachloseneinrichtung und möchte unbedingt weiter hier in Deutschland bleiben und arbeiten. Da Ben* seinen gültigen Titel verloren hat, benötigt er nun dringend einen neuen Niederlassungstitel. Dieser kostet 113,00 EUR. Aktuell kann er diesen Betrag nicht selbstständig zahlen und bittet daher um Unterstützung. 

Digitales Inklusionsprojekt:

Technische Geräte, wie z.B. Laptops, Tablets und Smart Phones mit einem integrierten Internetzugang galten lange Zeit als Luxusgüter. Mittlerweile stellen sie die Grundvoraussetzung dar, um digital nicht abgehängt zu werden. Für Wohnungslose dient der Zugang ins World Wide Web nicht nur der Nachrichtenübermittlung oder Weiterbildung. Gerade bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle oder Wohnung haben Betroffene offline kaum eine Chance im heutigen Wohnungs- und Arbeitsmarkt. Das Internet bietet Wohnungslosen die Möglichkeit, wieder am Leben teilzuhaben und selbst aktiv teilzunehmen. Vor diesem Hintergrund betrachtet und besonders in der aktuellen Corona-Zeit, fördert der Schneekönige e. V. bewusst immer häufiger auch Wunschanträge im digitalen Bereich. Unter anderem haben wir im Februar 2022 den W-Lan-Ausbau im Frauenobdachlosenheim Karla 51 mit einem Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro gefördert.

Aktuell gibt es in dieser Rubrik  2 offene Handy-Wünsche (Stand 22.06.2022) 

Fahrradprojekt 2022

Über eine Spende für unser Fahrradprojekt freuen wir uns ganzjährig sehr. Davon finanzieren wir Second-Hand-Fahrräder, Fahrradhelme, Reparaturkurse und Verkehrssicherheitstrainings für wohnungslose Menschen in München. Bei unseren Fahrrad-Wunscherfüllungen kooperieren wir mit folgenden Partnern: Dynamo Fahrradservice Biss e.V., Have a Bike und Radlbauer. Seit Beginn unseres Projektes haben wir bereits mehr als 100 Fahrradwünsche erfüllen können. Aktuell nehmen wir wieder neue Fahrrad-Wunschanträge an.

Aktuell gibt es in dieser Rubrik 2 offene Fahrradwünsche (Stand 22.06.2022): 

 

Schuhprojekt 2022

Wenn kaum Geld vorhanden ist, muss nicht nur bei der Anschaffung von Kleidung, sondern auch beim Schuhwerk gespart werden. Dies hat oft fatale Folgen, denn das Tragen von Schuhen, die nicht passen oder qualitative Mängel aufweisen, kann zu orthopädischen Fehlstellungen und vielen weiteren gesundheitlichen Problemen führen. Eine kompetente Beratung beim Schuhkauf ist daher umso wichtiger. Dieser Aspekt kann in einer Kleiderkammer jedoch nicht oder nur in sehr geringem Maß erfüllt werden. Umso nachvollziehbarer ist die steigende Anzahl an Wunschanfragen nach einem Paar neuen Schuhen für den Alltag oder auch für sportliche Betätigungen. Daher möchten wir auch in 2022 – neben weiteren individuellen Wunscherfüllungen – ganz gezielt Schuhwünsche und damit die Fußgesundheit wohnungsloser Menschen fördern. Durch den Einkauf in lokalen Schuhgeschäften, hoffen wir gleichzeitig auch einen kleinen Beitrag zur Unterstützung des Münchner Einzelhandels in der Corona-Krise zu leisten. Über eine kleine Spende für unser Schuh-Projekt freuen wir uns „wie die Schneekönige“.

 

Büromaterialien für den Neustart…

Ein wichtiger Schritt für wohnungslose Menschen ist es zu lernen, wieder Ordnung in das eigene Leben zu bringen. Das fängt schon bei einfachen Dingen an, wie z.B. damit, persönliche Unterlagen und wichtige Dokumente zu ordnen und in geeigneter Weise aufzubewahren. Zu diesem Zweck möchten wir  Wohnungsloseneinrichtungen auch in diesem Jahr wieder Pakete mit jeweils einem Aktenordner, einem Schnellhefter, einem Locher, einem Tacker und einem Enthefter übergeben. Diese Büromaterialien werden neu eintreffenden Klienten und Klientinnen geschenkt um diesen zu zeigen wie sie sich einen Überblick verschaffen und Ordnung halten können. Eine tolle und sehr sinnvolle Aktion, die wir sehr gerne unterstützen.

 

Wichtige Information:

Sachspenden können von uns derzeit leider nicht angenommen werden. Wir können Ihnen aber folgende Website empfehlen: www.wohindamit.org.
Hier finden Sie schnell und einfach geeignete soziale Einrichtungen, die sich sicherlich sehr über Ihre Sachspenden freuen.