Liste offener Wünsche

Jahresaktion 2022


Wohnungslose Menschen, die in städtischen Einrichtungen untergekommen sind, spüren die Auswirkungen von Corona besonders stark. Sie leben dort seit Ausbruch der Corona-Krise isoliert in einzelnen kleinen Zimmern und Bereichen und leiden neben der sozialen Distanz vor allem unter den kaum vorhandenen tagesstrukturierenden Maßnahmen. Gerne möchten wir den Betroffenen in der aktuellen Winterzeit durch die Erfüllung eines ganz persönlichen Wunsches eine kleine Freude machen. Dabei setzen wir den Schwerpunkt in diesem Jahr besonders auf wohnungslose Familien mit kleinen Kindern. Nach Rücksprache mit unseren Kooperationspartnern (verschiedene Wohnungsloseneinrichtungen in München und Umgebung) ist wohnungslosen Eltern grundsätzlich immer mit Einkaufsgutscheinen geholfen. Dazu zählen Gutscheine für Drogerien, Spielzeugläden oder auch Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel, aber auch Baby-/Kinderfachmärkte oder Büchergeschäfte wie Hugendubel. 

Wir freuen uns über jede Geldspende (über die Spendenplattform betterplace.org), die wir ausschließlich für die Erfüllung der Herzenswünsche wohnungsloser Menschen einsetzen.

–> Link zu unserer Prokjekt- und Spendenseite auf betterplace.org

Offene Wunschliste:

Ein Herzenswunsch von Nadja*:
Nadja*
ist 19 Jahre alt. Sie besucht das Gymnasium und steht kurz vor den Abiturprüfungen. Seit anderthalb Jahren arbeitet sie nebenher auf 450 Euro-Basis, um sich ihr Geld für den Führerschein zu verdienen. Aus ihrer Herkunftsfamilie konnte bisher niemand Autofahren. Jeder Umzug, große Einkäufe etc. erinnert sie immer als schwierig und sehr anstrengend und erhofft sich mit der Perspektive, irgendwann selbst Auto fahren zu können, ein leichteres Leben. Nadja* ist seit 4 Monaten wohnungslos. Sie hat es geschafft, sich von ihrem gewalttätigen Elternhaus zu lösen und einen Schutzraum für sich zu suchen. Durch die hohe Belastung musste sie die Theorieprüfung leider wiederholen, was nochmals zusätzliche Kosten verursachte. Nun hat sie jedoch die Prüfung erfolgreich geschafft und spart für die praktischen Stunden. Nadja* interessiert sich für Kunst und Architektur. Ob sie gleich nach dem Abitur studieren möchte oder erst noch Zeit zur Aufarbeitung ihrer Geschichte und zur beruflichen Orientierung benötigt, ist noch nicht ganz klar. Über eine finanzielle Unterstützung zu ihrem Führerschein wäre sie sehr dankbar!

Ein Herzenswunsch von Chris:
„Ich bin in Frankfurt geboren. Wurde dann an eine amerikanische Familie weitergegeben und lebte bis November 2019 in den USA. Die amerikanische Staatbürgerschaft habe ich nie bekommen, obwohl ich adoptiert wurde und in der US-Army gedient habe. Mein Leben in den USA verlief dramatisch. Schließlich wurde ich 2019 aus den USA ausgewiesen und landete in München. Ich kannte weder die Sprache, noch das Land, die Stadt und wußte auch nicht wohin. Ich war verloren in einem fremden Land. Über Umwegen landete ich im September 2020 dann in einer Einrichtung des KMFV. Dort wurde mir geholfen, die komplexen Angelegenheiten mit den Behörden zu regeln. Kunst ist meine große Leidenschaft und ich bin aktuell sehr glücklich in meiner aktuellen Wohnungslosenunterkunft wieder malen zu können. Mein großer Herzenswunsch ist eine Fahrt nach Frankfurt. Dort wurde ich Mitte der Fünfziger Jahre geboren. Mein Herzenswunsch ist es in Frankfurt meinen Bruder zu treffen, bei dem ich übernachten kann und das Waisenhaus besichtigen möchte. Dort wurde ich geboren und wie meine Geschwister für kurze Zeit untergebracht, ehe wir getrennt wurden und der Kontakt für lange Zeit abbrach. Mein Bruder fand mich 1999 wieder in den USA. Ich wünsche mir, dass die Kosten für die Hin- und Rückfahrt übernommen werden (der Preis liegt bei 106,60 Euro). Damit sich der Kreis schließt und ich zurück zu meinem Ursprung komme.“

Ein Herzenswunsch von Marcel* (22):
„Ich bin 22 Jahre alt und leider seit knapp einem Jahr wohnungslos. Derzeit wohne ich in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Schon lange wünsche ich mir eine neue Brille. Leider kommt ein Nulltarif-Gestell von Fielmann für mich aufgrund meines starken Übergewichts nicht Frage. Mein Wunsch-Gestell mit Gläsern kostet 284 Euro. Mit dieser Brille würde ich mich deutlich selbstbewusster fühlen. Über eine anteilige Beteiligung an meinem Wunsch-Gestell würde ich mich so sehr freuen, da ich es mir selber leider nicht leisten kann.“

Ein Herzenswunsch von Hanna* (39):
„Mein Name ist Hanna* und ich bin insgesamt seit 8 Jahren wohnungslos. Aktuell lebe ich im Frauenobdach KARLA 51. Vor einiger Zeit habe ich mit dem Theorieunterricht für meinen Führerschein begonnen. Ich habe lange für den Unterricht gespart, um meinem Herzenswunsch einen Schritt näher zu kommen. Leider kann ich mir die Anmeldung für die Theorieprüfung finanziell jedoch nicht leisten. Gibt es die Möglichkeit, dass Sie die Anmelde-Gebühren für die Theorieprüfung beim TÜV für mich übernehmen? Die Anmeldung kostet 200€. Mit Ihrer Unterstützung, würden Sie mir die Möglichkeit geben, meinem Ziel einen Schritt näher zu kommen, so dass ich bald meinen Führerschein in meinen Händen halten kann. (…). Ein Führerschein steht für mich für Unabhängigkeit und Freiheit. Mein Ziel ist es nach meiner Fuß-OP eine Arbeit zu finden, sodass ich mir den restlichen Führerschein dann aus eigener Kraft finanzieren kann.“

 

Digitales Inklusionsprojekt:

Technische Geräte, wie z.B. Laptops, Tablets und Smart Phones mit einem integrierten Internetzugang galten lange Zeit als Luxusgüter. Mittlerweile stellen sie die Grundvoraussetzung dar, um digital nicht abgehängt zu werden. Für Wohnungslose dient der Zugang ins World Wide Web nicht nur der Nachrichtenübermittlung oder Weiterbildung. Gerade bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle oder Wohnung haben Betroffene offline kaum eine Chance im heutigen Wohnungs- und Arbeitsmarkt. Das Internet bietet Wohnungslosen die Möglichkeit, wieder am Leben teilzuhaben und selbst aktiv teilzunehmen. Vor diesem Hintergrund betrachtet und besonders in der aktuellen Corona-Zeit, fördert der Schneekönige e. V. bewusst immer häufiger auch Wunschanträge im digitalen Bereich. Unter anderem haben wir im Februar 2022 den W-Lan-Ausbau im Frauenobdachlosenheim Karla 51 mit einem Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro gefördert.

Aktuell gibt es in dieser Rubrik folgende 2 offene Tablet-/Laptop-Anfragen und 2 offene Handy-Wünsche (Stand 19.05.2022): 

Ein Tablet-Wunsch eines wohnungslosen Klienten des KMFV:
Jan*
ist 61 Jahre alt und wohnt seit November 2021 in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. In der Vergangenheit hat er über fünf Jahre in der Gastronomie gearbeitet als Koch. Das Einkommen war gering und so hat er leider in dieser Zeit keine Wohnung gefunden. Fast sechs Jahre wohnte er in der Bayernkaserne und zwei Jahre auf der Straße. Als Jan* auf der Straße gelebt hat, wurde er eines Nachts überfallen und mit einem Baseballschläger verprügelt. Dabei verletzte er sich schwer am Auge. Noch immer hat er seitdem Schmerzen, Seestörungen und auch Ängste. Nun hat sich seine Sozialbetreuerin an uns gewandt, da sich Jan* schon lange ein Tablet mit SIM Karte wünscht. Damit könnte er Kontakt zu seiner Schwester in Schweden aufnehmen zum Videotelefonieren, was ihm sehr viel bedeuten würde. 

Ein Herzenswunsch von Anna* (19):
„Mein Name ist Anna* und ich bin 19 Jahre alt. Ich wohne derzeit im Frauenobdach Karla 51 und bin seit ca. 4 Monaten wohnungslos. In meiner Freizeit bin ich gerne mit Freunden in der Stadt unterwegs und lese gerne Comics. Mein Herzenswunsch ist ein Laptop, damit ich mich für eine Ausbildung als Arzthelferin bewerben und nach freien Arbeitsstellen suchen kann. Ich freue mich auch, wenn ich mithilfe eines Laptops mit meinen Freunden in Kontakt bleiben kann. Daher bin ich sehr glücklich, wenn Sie meinen Wunsch erfüllen können.“

Fahrradprojekt 2022

Über eine Spende für unser Fahrradprojekt freuen wir uns ganzjährig sehr. Davon finanzieren wir Second-Hand-Fahrräder, Fahrradhelme, Reparaturkurse und Verkehrssicherheitstrainings für wohnungslose Menschen in München. Bei unseren Fahrrad-Wunscherfüllungen kooperieren wir mit folgenden Partnern: Dynamo Fahrradservice Biss e.V., Have a Bike und Radlbauer. Seit Beginn unseres Projektes haben wir bereits mehr als 100 Fahrradwünsche erfüllen können. Aktuell nehmen wir wieder neue Fahrrad-Wunschanträge an.

Aktuell gibt es in dieser Rubrik 2 offene Fahrradwünsche (Stand 19.05.2022): 

 

Schuhprojekt 2022

Wenn kaum Geld vorhanden ist, muss nicht nur bei der Anschaffung von Kleidung, sondern auch beim Schuhwerk gespart werden. Dies hat oft fatale Folgen, denn das Tragen von Schuhen, die nicht passen oder qualitative Mängel aufweisen, kann zu orthopädischen Fehlstellungen und vielen weiteren gesundheitlichen Problemen führen. Eine kompetente Beratung beim Schuhkauf ist daher umso wichtiger. Dieser Aspekt kann in einer Kleiderkammer jedoch nicht oder nur in sehr geringem Maß erfüllt werden. Umso nachvollziehbarer ist die steigende Anzahl an Wunschanfragen nach einem Paar neuen Schuhen für den Alltag oder auch für sportliche Betätigungen. Daher möchten wir auch in 2022 – neben weiteren individuellen Wunscherfüllungen – ganz gezielt Schuhwünsche und damit die Fußgesundheit wohnungsloser Menschen fördern. Durch den Einkauf in lokalen Schuhgeschäften, hoffen wir gleichzeitig auch einen kleinen Beitrag zur Unterstützung des Münchner Einzelhandels in der Corona-Krise zu leisten. Über eine kleine Spende für unser Schuh-Projekt freuen wir uns „wie die Schneekönige“.

 

Büromaterialien für den Neustart…

Ein wichtiger Schritt für wohnungslose Menschen ist es zu lernen, wieder Ordnung in das eigene Leben zu bringen. Das fängt schon bei einfachen Dingen an, wie z.B. damit, persönliche Unterlagen und wichtige Dokumente zu ordnen und in geeigneter Weise aufzubewahren. Zu diesem Zweck möchten wir  Wohnungsloseneinrichtungen auch in diesem Jahr wieder Pakete mit jeweils einem Aktenordner, einem Schnellhefter, einem Locher, einem Tacker und einem Enthefter übergeben. Diese Büromaterialien werden neu eintreffenden Klienten und Klientinnen geschenkt um diesen zu zeigen wie sie sich einen Überblick verschaffen und Ordnung halten können. Eine tolle und sehr sinnvolle Aktion, die wir sehr gerne unterstützen.

 

Wichtige Information:

Sachspenden können von uns derzeit leider nicht angenommen werden. Wir können Ihnen aber folgende Website empfehlen: www.wohindamit.org.
Hier finden Sie schnell und einfach geeignete soziale Einrichtungen, die sich sicherlich sehr über Ihre Sachspenden freuen.