Liste offener Wünsche

Weihnachts- und Winteraktion 2021/22


Wohnungslose Menschen, die in städtischen Einrichtungen untergekommen sind, spüren die Auswirkungen von Corona besonders stark. Sie leben dort seit Ausbruch der Corona-Krise isoliert in einzelnen kleinen Zimmern und Bereichen und leiden neben der sozialen Distanz vor allem unter den kaum vorhandenen tagesstrukturierenden Maßnahmen. Gerne möchten wir den Betroffenen in der kommenden Weihnachts- und Winterzeit durch die Erfüllung eines ganz persönlichen Wunsches eine kleine Freude machen. Dabei setzen wir den Schwerpunkt in diesem Jahr besonders auf wohnungslose Familien mit kleinen Kindern. Nach Rücksprache mit unseren Kooperationspartnern (verschiedene Wohnungsloseneinrichtungen in München und Umgebung) ist wohnungslosen Eltern gerade über den Jahreswechsel am effizientesten mit Einkaufsgutscheinen geholfen. Dazu zählen Gutscheine für Drogerien, Spielzeugläden oder auch Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel, aber auch Baby-/Kinderfachmärkte oder Büchergeschäfte wie Hugendubel. 

Ab Mitte Oktober erhalten wir von unseren Kooperationspartnern zudem individuelle Anfragen wohnungsloser Frauen und Männer für unsere diesjährige Weihnachtswunschliste. Diese werden wir zeitnah auf dieser Seite veröffentlichen.

Wir freuen uns über jede Geldspende (über die Spendenplattform betterplace.org) sehr, die wir ausschließlich für die Erfüllung der Herzenswünsche wohnungsloser Menschen einsetzen.

–> Link zu unserer Prokjekt- und Spendenseite auf betterplace.org

Offene Weihnachtswunschliste:

1 Herzenswunsch von Lisa*:
Lisa* ist eine alleinerziehende Mutter von einer 2 jährigen kleinen Tochter. Sie ist wohnungslos und lebt mit ihrer Tochter aktuell in einer Münchner Wohnungslosenunterkunft. Bis dato schlafen Mutter und Tochter in einem Bett. Inzwischen ist die Schlafsituation für beide derart beengt, dass die Kleine ein eigenes Bett bräuchte. Da Lisa* im SGB II Bezug ist, hat sie leider keine Möglichkeit, sich das Geld für ein Kinderbett zusammenzusparen. Gerne möchten wir ihr unter die Arme greifen und Lisa*s Weihnachtswunsch erfüllen.

1 Herzenswunsch von Monika*:
Monika* lebt seit sechs Jahren in einer Münchner Obdachlosenunterkunft. Sie wünscht sich schon lange sehnlichst eine Nähmaschine, um ihren Alltag etwas bunter und produktiver zu gestalten. Vor einigen Jahren hatte Monika* bereits einen zweimonatigen Nähkurs gemacht und sich eine Nähmaschine auf einem Flohmarkt gekauft, da ihr die finanziellen Mittel für eine neue, brauchbare Nähmaschine fehlten. Diese Flohmarkt-Nähmaschine erwies sich aber nach kurzer Zeit als unbrauchbar, sodass Monika* ihrem Hobby erstmal nicht weiter nachgehen konnte. Aus sozialarbeiterischer Sicht wird ihr Wunsch nach einer Nähmaschine als sehr sinnvoll eingestuft. Sie könnte einem Hobby nachgehen; sie könnte ihrem Alltag in einer Unterkunft etwas mehr Farbe geben; sie könnte ihr Selbstwertgefühl steigern, indem sie selbst etwas produzieren könnte und sie könnte zudem Geld sparen, indem sie sich selber Kleidung nähen könnte. Gerne würden wir Monika*s großen Herzenswunsch erfüllen und ihr neben einer Nähmaschine (die auch gut für Anfängerinnen geeignet ist), nötiges Zubehör und ein paar Einführungsstunden unter fachlicher Anleitung finanzieren. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 639,55€.

1 Herzenswunsch von Michael*:
Michael* wohnt seit drei Jahren in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Er benötigt dringend ein neues Paar spezieller orthopädischer Schuhe für ca. 100 €. Von der Krankenkasse wurde sein Antrag auf Kostenübernahme abgelehnt und selbst kann sich Michael* die  Schuhe aktuell nicht leisten. Daher möchten wir seinen Weihnachtswunsch erfüllen.

1 Herzenswunsch von Erwin* (48):
Erwin*
ist 48 Jahre alt und seit einiger Zeit wohnungslos. Trotz einiger gesundheitlicher Probleme und Schicksalsschläge in der Vergangenheit versucht er sich immer wieder neu zu motivieren. Der gebürtige Schlesier interessiert sich sehr für Geschichte, Archäologie und Handwerk. Schon lange wünscht sich Erwin* einen Elektroroller mit Sitz, der ihm – aufgrund seiner körperlichen Behinderung – im Alltag sehr helfen und ihm gleichzeitig auch die vermehrte Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben ermöglichen würde. Sehr gerne würden wir Erwin*s großen Herzenswunsch zu Weihnachten erfüllen.

Technische Geräte, wie z.B. Laptops, Tablets und Smart Phones mit einem integrierten Internetzugang galten lange Zeit als Luxusgüter. Mittlerweile stellen sie die Grundvoraussetzung dar, um digital nicht abgehängt zu werden. Für Wohnungslose dient der Zugang ins World Wide Web nicht nur der Nachrichtenübermittlung oder Weiterbildung. Gerade bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle oder Wohnung haben Betroffene offline kaum eine Chance im heutigen Wohnungs- und Arbeitsmarkt. Das Internet bietet Wohnungslosen die Möglichkeit, wieder am Leben teilzuhaben und selbst aktiv teilzunehmen. Vor diesem Hintergrund betrachtet und besonders in der aktuellen Corona-Zeit, fördert der Schneekönige e.V. bewusst immer häufiger auch Wunschanträge im digitalen Bereich. Aktuell gibt es 2 offene Anfragen (Stand 15.10.2021). Einer davon ist der folgende:

Ein Herzenswunsch von Elisa* (36):
Elisa*
ist 36 Jahre alt und kommt aus München. Sie hat ihre Kindheit wechselhaft in Heimen und Pflegefamilien verbracht und musste dort sehr viel Gewalt erleben. Sie leidet – bedingt durch ihre Geschichte – an einer seelischen Behinderung und einer Lernbehinderung und konnte dadurch noch nie für längere Zeit arbeiten. Elisa* hat selbst zwei Kinder, die in unterschiedlichen Pflegefamilien untergebracht sind. Sie lebt seit längerem immer wieder von ALG-II. Von dem geringen Geld hebt sie – wenn möglich – etwas für ihre Kinder auf (Geschenke, gemeinsame Treffen, Ausflüge etc.) und konnte sich so noch nie selbst etwas ansparen. Schon seit langem wünscht sich Elisa* einen Laptop. Er soll ihr u.a. zum einen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben dienen, zum Kontakthalten mit ihren Kindern (Skype o.ä.), zur Entspannung (Musik hören, Film schauen) und auch hoffentlich bald wieder zur Arbeitssuche.

Ein Herzenswunsch von Steffen (51)*:
Steffen
ist 51 Jahre alt und gelernter Bäcker. Aus gesundheitlichen Gründen kann er seit ein paar Jahren jedoch nicht mehr in seinem Beruf arbeiten. Seit einiger Zeit ist Steffen zudem wohnungslos, da sein ehemaliger Vermieter ihm seine Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt hatte. Derzeit lebt er in einer Münchner Wohnungsloseneinrichtung mit und kämpft dafür, möglichst zeitnah wieder in einer eigenen kleinen Wohnung leben zu können. Steffens großer Herzenswunsch zum Weihnachtsfest ist ein kleines TV-Gerät. Bis vor kurzem konnte er in seiner Unterkunft noch ein vorhandenes Gerät hierfür nutzen, das nun leider kaputt gegangen ist. Das Verweilen auf einem Zimmer mit der Möglichkeit sich über aktuelle Geschehnisse in der Welt informieren zu können, gibt Steffen nach eigener Aussage ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Daher möchten wir auch diesen Weihnachtswunsch gerne erfüllen.

*Namen wurden auf Wunsch der Personen anonymisiert.

Fahrradprojekt 2021

Über eine Spende für unser Fahrrad-Projekt freuen wir uns ganzjährig sehr. Davon finanzieren wir Second-Hand-Fahrräder, Fahrradhelme, Reparaturkurse und Verkehrssicherheitstrainings für wohnungslose Menschen in München. Bei unseren Fahrrad-Wunscherfüllungen kooperieren wir mit folgenden Partnern: Dynamo Fahrradservice Biss e.V., Have a Bike und Radlbauer. Seit Beginn unseres Projektes haben wir bereits mehr als 100 Fahrradwünsche erfüllen können. Für 2021 nehmen wir keine weiteren Fahrradwünsche mehr an. Derzeit haben wir noch 2 offene Fahrradwünsche (Stand 15.10.2021), die wir bis zum Jahresende erfüllen möchten. Für eine Wunscherfüllung benötigen wir pro Person durchschnittlich 300 Euro.

Einer der offenen Fahrradwünsche ist der von Hans*:
Nach einer sehr langen Zeit der Obdach – und Wohnungslosigkeit konnte Hans* sich in seiner aktuellen Einrichtung stabilisieren und möchte nun weitere Schritte zurück in ein selbständiges Leben unternehmen. Der Faktor Gesundheit spielt hier eine wichtige Rolle. Hans* wünscht sich ein Fahrrad, um einer sportlichen Betätigung nachgehen zu können und seine gesundheitliche Situation zu verbessern. Er hat diesbezüglich seit seinem Einzug bereits große Fortschritte machen und 20kg abnehmen können. Hans* ist übergewichtig und leidet an Bluthochdruck sowie Herz – und Bandscheibenbeschwerden. Er benötigt daher ein sehr stabiles und robustes Fahrrad von einem Fachhändler wie Radlbauer. Gerne möchten wir Hans* Herzenswunsch zeitnah erfüllen.

Schuhprojekt 2021

Wenn kaum Geld vorhanden ist, muss nicht nur bei der Anschaffung von Kleidung, sondern auch beim Schuhwerk gespart werden. Dies hat oft fatale Folgen, denn das Tragen von Schuhen, die nicht passen oder qualitative Mängel aufweisen, kann zu orthopädischen Fehlstellungen und vielen weiteren gesundheitlichen Problemen führen. Eine kompetente Beratung beim Schuhkauf ist daher umso wichtiger. Dieser Aspekt kann in einer Kleiderkammer jedoch nicht oder nur in sehr geringem Maß erfüllt werden. Umso nachvollziehbarer ist die steigende Anzahl an Wunschanfragen nach einem Paar neuen Schuhen für den Alltag oder auch für sportliche Betätigungen. Daher möchten wir auch in 2021 – neben weiteren individuellen Wunscherfüllungen – ganz gezielt Schuhwünsche und damit die Fußgesundheit wohnungsloser Menschen fördern. Durch den Einkauf in lokalen Schuhgeschäften, hoffen wir gleichzeitig auch einen kleinen Beitrag zur Unterstützung des Münchner Einzelhandels in der Corona-Krise zu leisten. Über eine kleine Spende für unser Schuh-Projekt freuen wir uns „wie die Schneekönige“.

Büromaterialien für den Neustart…

Ein wichtiger Schritt für wohnungslose Menschen ist es zu lernen, wieder Ordnung in das eigene Leben zu bringen. Das fängt schon bei einfachen Dingen an, wie z.B. damit, persönliche Unterlagen und wichtige Dokumente zu ordnen und in geeigneter Weise aufzubewahren. Zu diesem Zweck möchten wir  Wohnungsloseneinrichtungen auch in diesem Jahr wieder Pakete mit jeweils einem Aktenordner, einem Schnellhefter, einem Locher, einem Tacker und einem Enthefter übergeben. Diese Büromaterialien werden neu eintreffenden Klienten und Klientinnen geschenkt um diesen zu zeigen wie sie sich einen Überblick verschaffen und Ordnung halten können. Eine tolle und sehr sinnvolle Aktion, die wir sehr gerne unterstützen.

Wichtige Information:

Sachspenden können von uns derzeit leider nicht angenommen werden. Wir können Ihnen aber folgende Website empfehlen: www.wohindamit.org.
Hier finden Sie schnell und einfach geeignete soziale Einrichtungen, die sich sicherlich sehr über Ihre Sachspenden freuen.