2018

Wunscherfüllungen im Januar und Februar 2018:

Gruppenwunsch:
Für die dunklen Herbst- und Wintermonate hat das Haus an der Pistorinistraße – eine Einrichtung des Katholischer Männerfürsorgeverein München e. V. Bowling als ein monatliches Gruppenangebot für wohnungslose Männer geplant. Bei insgesamt 12 Klienten der Einrichtung – im Alter von 18 bis 63 Jahren – bestand großes Interesse an der Teilnahme, wobei sich die Männer diesen teuren Sport selbst nicht hätten leisten können. Nachdem das Gruppenprojekt in den vergangenen 3 Monaten gestartet hat und sehr gut angenommen wurde,  werden wir den Klienten des KMFV auch in den verbleibenden Wintermonaten die Teilnahme finanzieren. Das regelmäßige Bowlingangebot hilft den wohnungslosen Männern sehr dabei gegen die Einsamkeit anzukämpfen und die eigenen sozialen Kontakte zu fördern. Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin ganz viel Freude bei den Bowling-Treffen.

1 Herzenswunsch von Philipp*:
Philipp* wohnt seit 2017 in einer Wohnungsloseneinrichtung und startete mit viel Kraft ins neue Jahr. Nachdem er es aus seiner prekären Lebenslage geschafft hat, wünscht er sich nun wieder einen strukturierten Alltag und bemüht sich um eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Für seinen Neustart hat Philipp* dringend eine neue Brille gebraucht, die er als Sozialhilfeempfänger alleine nicht finanzieren kann. Sehr gerne haben wir seinen Wunsch nach einer Brille erfüllt.

1 Herzenswunsch von Arian* (43):
Arian* ist 43 Jahre alt und ist seit 2 Jahre wohnungslos. Er kam bereits vor einigen Jahren nach Deutschland, hat aber nie einen Deutschkurs besucht und beherrscht die deutsche Sprache daher nach wie vor kaum. Aktuell setzt er alles daran, wieder eine Anstellung zu finden, was durch seine fehlenden Deutschkenntnisse ein schwieriges Unterfangen ist. Arian* selbst stehen kaum finanzielle Mittel zur Verfügung, um sich einen Deutschkurs leisten zu können. Aus diesem Grund hat er sich an unseren Verein gewandt mit der Bitte, dass wir einen Teil der Kosten für eine berufsbezogene Deutschförderung übernehmen. Dank einer großzügigen Spende, die wir zum Jahresende 2017, erhalten haben, ist es uns möglich, Arian* bei seinem Deutschkurs zu unterstützen.

1 Herzenswunsch von Samuel* (28):
Samuel* ist 28 Jahre alt und seit drei Jahren wohnungslos. Derzeit wohnt er in einer Pension des Wohnungsamtes München und ist sowohl finanziell als auch familiär auf sich allein gestellt. Doch Samuel* möchte ein selbstständiges Leben führen. Er bemüht sich schon seit langem um eine Sozialwohnung, doch bisher ohne Erfolg. Anfang 2017 nahm er einen Ein-Euro-Job an, um seine finanzielle Lage zu verbessern. Diese Tätigkeit bereitete ihm große Freude und lenkte ihn von seinen Alltagsproblemen ab. Doch nur wenige Monate später verletzte sich Samuel* beim Tragen eines zu schweren Schrankes das Muskelgewebe im Rücken. Er hatte große Schmerzen und musste schließlich, bedingt durch die Dauer seiner Verletzung, seinen Job aufgeben. Für eine vollständige Genesung muss neues Muskelgewebe aufgebaut werden, weswegen sich Samuel* von Herzen eine 1-Jahres-Mitgliedschaft für das Fitnessstudio Fitstar Pasing gewünscht hat. Mit regelmäßigem Training kann er seinen körperlich anstrengenden Job wieder aufnehmen und somit ins Arbeitsleben zurückkehren. Wir haben Samuel* diesen Wunsch sehr gerne erfüllt, um ihn auf seinem Weg zu einem eigenständigen Leben zu unterstützen.


Ende Februar 2018
durften sich 4 weitere Wunschsteller ein neues Fahrrad beim Dynamo Fahrradservice Biss e.V. aussuchen. Außerdem erfüllten wir folgenden Personen den Wunsch nach einem Laptop. Die Freude bei den Beschenkten war riesig und für uns war es wie immer ein ganz wunderbarer Moment bei der Geschenkeübergabe mit dabei sein zu dürfen! DANKE an alle Spender, die diese Wunscherfüllungen ermöglicht haben!!!
3 Herzenswünsche von Linda (30), Marina* (53) und Torben (34):
Linda ist 30 Jahre alt und kommt gebürtig aus Ghana. Seit drei Jahren lebt sie nun in Deutschland und ist seit 2016 wohnungslos. Sie lernt leidenschaftlich gerne Deutsch und möchte ab September 2018 unbedingt eine Ausbildung beginnen. Hierfür verbessert sie laufend ihre Sprachkenntnisse. Derzeit nimmt Linda an einem vorbereitenden Ausbildungskurs teil, um bald schon ihre Karriereziele zu verwirklichen. Um sich bestmöglich auf Ausbildungsplätze zu bewerben, hat sich Linda von uns einen Laptop gewünscht.
Marina* ist 53 Jahre alt und seit einem Jahr wohnungslos. Sie ist in München aufgewachsen und hat lange Zeit in Rom gelebt. Marina* interessiert sich sehr für Kunst, Kultur sowie Fremdsprachen und möchte wieder als Übersetzerin arbeiten, um in der Lage zu sein, sich wieder eine eigene Wohnung finanzieren zu können. Um ihrem Traum ein Stückchen näher zu kommen, hat sich Marina* einen Laptop gewünscht, der ihr bei ihrer Arbeits- und Wohnungssuche sowie für das Schreiben von Bewerbungen helfen würde.
Torben ist 34 Jahre jung und hat vor 1,5 Jahren seine Wohnung verloren. Seitdem lebt er in einer Münchner Wohnungslosenunterkunft und versucht wieder auf die Beine zu kommen. Sein größter Wunsch ist es bald wieder einen Job zu haben. Torben interessiert sich sehr für Informationstechnologie und könnte sich auch beruflich vorstellen in diesem Bereich zu arbeiten. Um sein bereits vorhandenes IT-Wissen weiter auszubauen, aber auch um sich besser bewerben zu können, hat sich Torben einen Laptop gewünscht.

Allen 3 Personen haben wir ihren Wunsch nach einem Laptop gerne erfüllt um sie auf diese Weise bei ihrer beruflichen Weiterbildung zu unterstützen.

1 Herzenswunsch von Elke* (54):
Dank einer großzügigen Privatspende konnten wir Mitte März 2018 einen weiteren Herzenswunsch erfüllen. Wir freuen uns riesig, Elke* eine M-Bäderkarte mit einem Guthaben in Höhe von 100 Euro zu schenken. Elke* ist 54 Jahre alt und lebt seit über 30 Jahren in München. Seit über einem Jahr ist sie wohnungslos und lebt seitdem in verschiedenen Wohnungsloseneinrichtung für Frauen. Um Elke* auf ihrem harten Weg zurück in ein besseres Leben zu unterstützen, hoffen wir sehr, ihr mit unserem Geschenk neuen Lebensmut zu machen und wünschen ihr für ihre Zukunft von Herzen alles Gute.

Die folgenden Wünsche konnten wir ebenfalls im Monat März 2018 dank neuer großzügiger Spendeneingänge erfüllen:

1 Herzenswunsch von Noah*(49):
Noah* ist 49 Jahre alt und lebt seit 2009 in München. Schon etliche Jahre begleitete ihn seine Lebensgefährtin durch alle Höhen und Tiefen des Lebens. Als sie allerdings schwer erkrankte und verstarb, brach für Noah* eine Welt zusammen. Alleine konnte er die Kosten für die gemeinsame Wohnung nicht tragen und zog 2017 in eine Wohnungsloseneinrichtung ein. Trotz dieses Schicksalsschlages, beklagt sich Noah* nicht und nimmt das Leben wie es nun einmal kommt. Aufgrund seiner angeborenen Hüftprobleme und anhaltenden Schmerzen beim Laufen, hat er sich von Herzen 1 Paar  qualitativ hochwertige Schuhe gewünscht. Damit sich Noah* nach den schweren vergangenen Monaten wieder einmal wie ein Schneekönig freuen kann, haben wir ihm seinen Herzenswunsch mit großer Freude erfüllt.

4 Herzenswünsche von Markus*, Ullrich*, Peter* und Heinz*:
Markus*, Ullrich*, Peter* und Heinz*
sind seit einiger Zeit wohnungslos. Alle vier führten vor längerer Zeit ein „normales“ Leben, in dem sie, wie viele Münchener, ihre Liebe zu den Bergen, dem Schnee und vor allem zum Skisport entwickelten. Doch dieses Vergnügen liegt nun schon so lange zurück, dass sie sich nichts mehr gewünscht haben, als noch einmal auf Skiern die Piste runter zu fahren, um dieses Glück und Freiheitsgefühl noch einmal zu erleben. Sehr gern haben wir den vier Klienten des Katholischen Männerfürsorgvereins diesen Wunsch erfüllt und ihnen einen Ski-Ausflug ermöglicht.

Ende März erfüllten wir zudem folgende weitere Wünsche:

1 Herzenswunsch von Edgar* (60):
Edgar* ist 6o Jahre alt und lebt seit längerer Zeit in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Ein Schlagfanfall beendete abrupt seinen beruflichen Werdegang mit der Folge von Arbeits- und Wohnungslosigkeit. Edgar* hat sich gesundheitlich soweit stabilisiert und ist weiterhin unbeirrt bemüht Arbeit zu finden, was angesichts seines Alters und den motorischen Einschränkungen einen bewundernswerten Einsatz bedeutet. Sein großer Wunsch ist es, nach Möglichkeit einmal im Jahr seine Familie in Polen zu besuchen. Im letzten Jahr haben wir Edgar* diesen Wunsch erfüllt. Der Besuch in seiner Heimat und das Wiedersehen mit seinen Verwandten hat Edgar* sehr viel bedeutet und ihm neue Kraft gegeben, seine aktuelle Lebenssituation besser zu bewältigen. Mit großer Freude haben wir Edgar* daher ein erneutes Wiedersehen mit seiner Familie ermöglicht und ihm ein Busticket für die Hin-und Rückfahrt von München nach Polen bezahlt.

1 Herzenswunsch von Herbert* (39):
Herbert*
ist 39 Jahre alt und ist seit längerer Zeit wohnungslos. Ausgerechnet in einer Phase in der er anfing den schwierigen Kontakt zu seiner Herkunftsfamilie wieder aufzunehmen, erreichte ihn die traurige Nachricht, dass seine Mutter verstoben ist. Es war ihm ein Herzensanliegen an der Beerdingung teilnehmen und einen Kranz zu den Beisetzungsfeierlichkeiten mitbringen zu können. Da Herbert* sich die Reisekosten zur Beerdigung und ein Blumengebinde für das Grab aktuell selbst nicht leisten konnte, hat er sich an unseren Verein gewandt. Sehr gerne haben wir ihn hierbei finanziell unterstützt.

Wunscherfüllungen im April 2018:

1 Herzenswunsch von Andreas:
Anfang April konnten wir dank Eurer Unterstützung den Wunsch von Andreas erfüllen. Andreas wohnt schon seit einiger Zeit in einer Wohnungsloseneinrichtung des Kath. Männerfürsorgevereins in München. In der Vergangenheit konnte er immer wieder eine Anstellung finden, war aber vom Wohnungsamt nie bei der Vergabe einer sozial geförderten Wohnung berücksichtigt worden. Vor einem Jahr hatte Andreas, nachdem er ein traumatisches Lebensereignis durchlebt hat, seine Anstellung verloren. Andreas hatte sich im März an unseren Verein gewandt, da er dringend eine neue Brille für seine starke Kurzsichtigkeit brauchte und den Betrag dafür selbst nicht aufbringen konnte. Sehr gerne haben wir ihm seinen Wunsch erfüllt und ihm seine neue Brille finanziert.


1 Herzenswunsch von Thomas (28):

Thomas
ist 28 Jahre alt und in München aufgewachsen. Nachdem er mit 12 Jahren von Zuhause ausziehen musste, lebte er lange Zeit in Internaten. Später zog er in eine Wohnung, ist aber nun nach einigen Rückschlägen seit Ende 2017 wohnungslos. Thomas möchte sein Leben wieder selbst bestimmen und wünscht sich von Herzen einen Laptop. Hiermit kann er auf Arbeits- und Wohnungssuche gehen, Bewerbungen schreiben und sich auf kommende Jobs gut vorbereiten. Um positiv in die Zukunft blicken zu können, möchte Thomas den Laptop auch zum Schreiben nutzen. Er möchte seine schwierige Vergangenheit verarbeiten und sich seine Sorgen von der Seele schreiben. Wir  freuen uns Thomas bei seinen Zukunftsplänen unterstützen zu können, indem wir ihm seinen Herzenswunsch Mitte April erfüllt haben.

Außerdem freuen wir uns sehr, dass wir dazu beitragen konnten, dass das Haus an der Chiemgaustraße eine Outdoor-Tischplatte finanziert bekommen hat. Zum Hintergrund dieser Wunscherfüllung: Im Haus an der Chiemgaustraße gibt es schon seit Jahren ein Tischtennisangebot. Dies gehört zu den tagesstrukturierenden Maßnahmen (TSM), die sehr gut von den Bewohnern im Haus angenommen wird. Leider vermehrt in der schlechten Jahreszeit, da die Tischtennisplatte im Keller steht. Das Haus verfügt nicht über einen Aufzug und es ist von den Mitarbeitenden in dem Umfang nicht immer leistbar, die Tischtennisplatte leicht und schnell vom Keller in den Garten und wieder zurück zu transportieren.  Aus der jahrelangen Erfahrung in der Einrichtung wird es immer offensichtlicher, wie dringend notwendig tagesstrukturierende Maßnahmen sind. Die Mehrheit der Bewohner ist meist und dies oft auch schon sehr lange arbeits- und beschäftigungslos und weiß oft nichts mit sich anzufangen. Zudem ist ein Großteil auch suchtkrank und/oder psychisch labil bzw. krank. Trotz der mehrheitlich schlechten körperlichen Verfassung der Klienten des KMFV nehmen sie regelmäßig an dem wöchentlichen Tischtennisangebot teil. Dies bedeutet neben Spaß und einer Betätigung in der Gruppe auch eine sofortige Rückmeldung, in welchem körperlichen Zustand sie sich befinden. Tagesstrukturierende Maßnahmen wie das Tischtennisspielen helfen wohnungslosen Menschen nachweislich, wieder Verantwortung für sich zu übernehmen und ein besseres Selbstwertgefühl zu entwickeln.
Wir freuen uns sehr, dass die Klienten der Einrichtung nun auch im Freien die Möglichkeit hat, Tischtennis zu spielen und wünschen allen Bewohnern des Hauses ganz viel Freude mit der neuen Tischtennisplatte.

1 Herzenswunsch von Mina* (28):
Mina* ist 28 Jahre alt und kommt gebürtig aus Uganda. Aktuell ist Mina* wohnungslos und lebt im Frauenobdachlosenheim Karla 51. Sie ist gelernte Krankenpflegerin und möchte gerne in ihrem Ausbildungsberuf arbeiten. Dafür sind ihre Deutschkenntnisse derzeit jedoch noch zu schlecht. Mina* wünscht sich von uns einen Laptop mit einem Internetstick, den sie für verschiedene Zwecke einsetzen möchten. Zum einen möchte sie ihre Sprachkenntnisse durch Lernprogramme verbessern, zum anderen möchte sie den Laptop auch für Weiterbildungszwecke und für ihre Jobsuche benutzen. Gerne wollten wir Mina* bei ihren beruflichen Zielen unterstützen und haben ihr Ende April 2018 ihren Herzenswunsch erfüllt. Bei der persönlichen Übergabe des Laptops waren wir selbst ganz gerührt, als die junge Wunschstellerin uns unter Tränen einen Brief mit Dankesworten überreichte.

1 Herzenswunsch von Stefan (30):
Stefan ist 30 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Eichenau. Seit circa 1,5 Jahren ist er wohnungslos und lebt aktuell in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Schon seit langem wünscht er sich ein Mountainbike, da er sehr gerne durch die Wälder fährt. Es bereitet Stefan viel Freude, seine Ausdauer zu trainieren und dabei die Welt zu erkunden. Das lenkt ihn etwas von seinen Sorgen ab. Leider besitzt er schon seit ein paar Jahren kein Fahrrad mehr und kann sich die Anschaffung selbst nicht leisten. Sehr gerne haben wir Stefan seinen Herzenswunsch erfüllt. Beim Dynamo Fahrradservice Biss e.V. – unserem Kooperationspartner – durfte er sich Ende April ein schönes Second-Hand-Mountainbike aussuchen – dazu gab es einenHelm und einen Gutschein für einen Reparaturkurs. Wir wünschen Stefan auf seinem weiteren Weg von Herzen alles Gute und hoffen, dass er durch die Fahrradausflüge neue Lebensfreude bekommt.

1 Herzenswunsch von Konstantin*:
Konstantin* stammt aus Bulgarien und ist vor ca. 5 Jahren mit seiner Frau und den drei Kindern nach Deutschland gekommen. Nach der Trennung von seiner Frau verlor er seine Wohnung und ist seit kurzem in einer Wohnungsloseneinrichtung, um sein Leben neu zu ordnen und in den Griff zu bekommen. Dafür benötigt Konstantin* auch eine bessere Kenntnis der deutschen Sprache. Er möchte sich fit für den Arbeitsmarkt machen und auch ansonsten besser im Leben zurechtkommen. Konstantin* hat sich an unseren Verein gewandt, da er sich wünscht einen Deutschkurs an der Münchner VHS besuchen zu können. Diesen Weiterbildungswunsch, den er selbst nicht finanzieren kann, haben wir dank Ihrer Hilfe sehr gerne erfüllt.

Wunscherfüllungen im Mai und Juni 2018:

1 Herzenswunsch von Joachim (61):
Joachim ist 61 Jahre alt und seit kurzem wohnungslos. Er kommt ursprünglich aus der schönen Bodenseeregion und interessiert sich seit seiner Jugendzeit sehr für Kunst. Leider hat Joachim in den letzten Jahren sehr viel Pech gehabt und einige Schicksalschläge erlitten. Am besten lenkt ihn sein Hobby, das Malen und Zeichen von seinem Kummer ab. Joachim malt nicht nur sehr gerne, sondern hat auch großes Talent. Sein großer Wunsch: eine neue Austattung an Farben, Stiften, Papier und geeignetem Licht. Anfang Mai haben wir Joachim einen Gutschein für ein Künstlergeschäft geschenkt, damit er sich dort selbst geeignete Malutensilien aussuchen kann.

 

1 Herzenswunsch von Harry*(54):
Harry*
ist 54 Jahre alt und lebt seit längerem im Haus an der Kyreinstraße, einer sog. niederschwelligen Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins München e.V. untergekommen. Schon seit einiger Zeit geht er einer Teilzeitbeschäftigung als Hausmeister nach, konnte sich aber seit Jahren keinen Urlaub mehr leisten. Ein langjähriger Wunsch von Harry* besteht darin, etwas Zeit am Meer zu verbringen, um auf diese Weise neue Kraft für seinen Alltag zu schöpfen. Die Teilnahme an Gruppenaktivitäten überfordern ihn aufgrund seiner psychischen Erkrankung, sodass für ihn eine ernsthafte Erholung, die er auch nach Einschätzung seiner Sozialbetreuer dringend benötigt, derzeit nur bei einem Einzelurlaub möglich ist. Seine finanzielle Situation macht es Harry* leider nicht möglich für seinen gewünschten Erholungsurlaub komplett aufzukommen. Sehr gerne haben wir ihm daher eine finanzielle Unterstützung zukommen lassen, um ihm seinen Herzenswunsch zu erfüllen.

1 Herzenswunsch von Lars* (37):
Lars*
ist 37 Jahre alt und seit 5 Jahren wohnungslos. Ende Mai konnten wir den Wunsch von Lars* nach einer Familien-Jahreskarte für den Münchner Tierpark erfüllen ! Aktuell macht Lars* eine Umschulung mit dem Ziel bald eine Arbeitsstelle zu finden um dadurch eine eigene Wohnung finanzieren zu können. Dies zu erreichen ist ihm ungeheuer wichtig, denn Lars* ist zweifacher Papa und nimmt seine Verantwortung als Vater sehr ernst. Er verbringt so viel Zeit wie möglich mit seinen Kindern und leidet sehr darunter, dass er ihnen aufgrund seiner finanziellen Situationen nur wenig bieten kann. Gerne haben wir Lars* daher eine Familien-Jahreskarte für Hellabrunn geschenkt um ihm und seinen Kindern auf diese Weise eine kleine Freude zu machen.

1 Herzenswunsch von Mirko* (50):
Mirko*
ist 50 Jahre alt und lebt seit 11 Jahren in einer Münchner Wohnungsloseneinrichtung, Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich schon leidenschaftlich gerne mit Musik und IT. Im Laufe der Zeit hat sich Mirko* selbst sehr viel Wissen angeeignet hat und bringt interessierten Mitbewohnern die Grundkenntnisse im Umgang am Laptop bei. Auch bei der Reparatur von elektrischen Geräten bringt er sich immer wieder tatkräftig ein. Aktuell besitzt er keinen eigenen Laptop, da sein letztes Notebook nach über 15 Jahren „seinen Dienst quittiert“ hat. Aufgrund seiner finanziellen Situationen kann er sich selbst kein Neugerät leisten. Seine Sozialbetreuerin hat sich an uns gewandt, mit der großen Bitte, Mirko* seinen Herzenswunsch nach einem kleinen neuen Notebook-Tablet zu erfüllen. Diesen Wunsch haben wir Ende Mai gerne erfüllt und hoffen, dass Mirko* das Buch, an dem er derzeit schreibt, auf diese Weise fertigstellen kann.

1 Herzenswunsch von Mohamed (52):
Mohamed ist 52 Jahre alt und seit fast 15 Jahren in Deutschland. Vor kurzem hat er seine Wohnung verloren und lebt seitdem in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Ursprünglich kommt Mohamed aus Ägypten. Sein großer Herzenswunsch besteht darin, seine schwerkranke Mutter, die er zuletzt vor 5 Jahren gesehen hat, im Krankenhaus in seiner Heimat zu besuchen. Aus diesem Grund hat er sich an an unseren Verein gewandt mit der Bitte, ihm ein Flugticket nach Ägypten zu bezahlen. Diesen Wunsch haben wir Mohamed im Mai 2018 erfüllt.

1 Herzenswunsch von Zola* (25):
Zola* 
ist 25 Jahre alt und seit 4 Monaten wohnungslos. Ursprünglich kommt sie aus dem Kongo. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter wohnt sie aktuell in einem Münchner Obdachlosenheim für Frauen. Bis vor kurzem besaß Zola* ein eigenes Handy, das ihr ermöglichte mit ihrer Familie regelmäßig in Kontakt zu seinDa bei ihrem Handy aufgrund eines Unfalls ein irreparabler Schaden vorliegt, hat sich Zola* verzweifelt an uns gewandt mit der Bitte sie bei der Finanzierung eines neuen günstigen Smartphone-Handys zu unterstützen, da sie sich dies selbst derzeit nicht leisten kann. Wir haben Zola* diesen Wunsch gerne erfüllt, damit sie den Kontakt zu ihrer Familie aufrechterhalten kann.

1 Herzenswunsch von Arno (54):
Arno ist 54 Jahre alt und wohnt nach einer Phase längerer Obdachlosigkeit im Haus an der Kyreinstraße, einer sog. niederschwelligen Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins München e.V. In der Vergangenheit musste er viele Schicksalsschläge bewältigen. Umso bewundernswerter finden wir, dass Arno sich trotz alledem nicht unterkriegen lässt und eine sehr positive Ausstrahlung auf seine Mitmenschen hat. Schon seit längerem leidet Arno unter großen Zahn- und Kieferproblemen. Er benötigt dringend eine große Zahnbehandlung, um u.a. eine Prothese zum Ersatz von mehr als 8 fehlenden Zähnenzu erhalten. Wir haben Arno’s Eigenanteil an der Zahnbehandlung, welche von der Krankenkasse nicht getragen wird, übernommen, um ihm auf diese Weise neues Selbstvertrauen und ein schönes neues Lachen zu schenken.

Wunscherfüllungen im Juli und August 2018:

1 Herzenswunsch von Tamara* (36):
Im Juli 2018 konnten wir dank Euch den Wunsch von Tamara*, einer jungen wohnungslosen Frau und Mutter erfüllen. Tamara* ist 36 Jahre alt und Mutter einer neunjährigen Tochter. Den Lebensunterhalt der kleinen Familie hat sich Tamara* mit ihrer Arbeit als Krankenschwester bisher selbst verdient. Seit einem Monat wohnen die beiden in einer Wohnungslosenunterkunft für Frauen in München. Tamara* liebt es sich sportlich zu betätigen und möchte dieses Gefühl auch ihrer Tochter vermitteln. Aus diesem Grund wünschen sich die zwei von Herzen je ein eigenes Fahrrad. Hiermit können sie sich nicht nur körperlich fit halten, sondern auch bei schönem Sommerwetter zusammen die neue Wohnumgebung erkunden. Da sich Tamara* in ihrem Job stets um das Wohlergehen anderer kümmerte, wollten wir jetzt gerne zur Abwechslung mal ihr etwas Gutes tun. Als wir Mutter und Tochter gestern die Gutscheine für die Fahrräder + Zubehör persönlich überreichten, konnten die beiden ihr Glück kaum fassen. Wir wünschen Tamara* und ihrer Tochter von Herzen alles Gute für Ihre Zukunft und ganz viel Freude bei gemeinsamen Fahrradausflügen.

2 Laptop-Herzenswünsche von Jochen* (44) und Lina* (24):
Jochen* ist 44 Jahre alt und erst seit kurzem wohnungslos. Er leidet sehr unter seiner aktuellen Situationen und möchte schnellst möglich wieder in die Lage kommen, sich eine eigene Wohnung finanzieren zu können. Jochen* interessiert sich sehr für EDV und schreibt schon seit längerem an einem Buch. Sein großer Wunsch: Wieder einen eigenen Laptop zu besitzen, welchen er sowohl für seine berufliche Weiterbildung als auch für sein schriftstellerisches Hobby einsetzen möchte.
Lina*ist 24 Jahre alt und liebt es, sich sportlich zu betätigen. Sie ist gerne in der Natur und unternimmt viel mit Freunden. Lina* wünscht sich ebenfalls von Herzen einen Laptop, um möglichst schnell eine neue Ausbildungsstelle zu finden. Ein eigener Laptop bietet ihr die Möglichkeit, sich über freie Ausbildungsplätze zu informieren, Bewerbungen zu schreiben und sich optimal auf baldige Bewerbungsgespräche vorzubereiten. Damit Jochen* und Lina* ihre Zukunftspläne in die Tat umsetzen können, haben wir den beiden ihren Herzenswunsch im Juli 2018 erfüllt.

Gruppenwunsch Freizeitfahrt nach Kassen/Tirol:
Das Arbeitsfeld Therapeutische Wohngruppen im Haus an der Pistorinistraße ist eine über den Bezirk Oberbayern finanzierte ambulante Maßnahme für seelisch Behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohte Menschen. Die Altersspanne der über 20 Bewohner liegt zwischen zwischen 26 bis 59 Jahren. Aufgrund ihrer Wohnungslosigkeit und nicht vorhandener finanzieller Mittel haben alle Bewohner die Stadt München teilweise schon seit Jahren nicht mehr verlassen. Daher hat die Wohngruppe schon seit langem den Wunsch nach einer gemeinsamen Freizeitfahrt. Nach Einschätzung der Sozialbetreuer hat die Teilnahme an einer solchen Gruppenfahrt einen sehr positiven Einfluss auf die Weiterentwicklung der Bewohner auf ihrem Weg zurück in ein normales Leben. Aus diesem Grund haben wir diesen Gruppenwunsch sehr gerne finanziell unterstützt, um den Bewohner eine Freizeitfahrt im Herbst 2018 nach Tirol zu ermöglichen.

2 Brillenwünsche von Maximilian* und Luca*:
Maximilian*(49) ist seit einiger Zeit wohnungslos und lebt aktuell in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Er bestreitet seinen Lebensunterhalt durch eine kleine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit und aufzahlende Sozialhilfeleistungen durch den Bezirk Oberbayern. Maximilian* ist Brillenträger und als solchem ist ihm vor ein paar Wochen ein großes Missgeschick passiert, das dazu führte, dass ihm seine Brille abhanden gekommen ist. Seit diesem Zeitpunkt ist Maximilian* ohne Brille, was für ihn äußert beschwerlich ist, da er eine Sehschwäche von 3,25 bzw. 3,75 Dioptrien hat, sein Sehvermögen also stark eingeschränkt ist. Sein Herzenswunsch: Eine neue Brille zu bekommen, um wieder „sehend“ durchs Leben gehen zu können.

Luca* ist 2011 aus Italien nach Deutschland gekommen, da er im Heimatdorf weder eine Arbeit noch eine eigene Wohnung fand. Er fand in Traunreut Wohnung und Arbeit, als ihm allerdings gekündigt wurde, verlor er auch seinen Wohnsitz und ist seit 2016 in München wohnungslos. Luca* bezahlt immer noch in Raten die damit entstanden Kaution –und Provisionsschulden beim Jobcenter ab. Aufgrund verschiedener psychischer Belastungen ist Luca* eingeschränkt im Lebensalltag, bei psychischen Belastungen bzw. Erwartungen von außen reagiert er mit psychosomatischen Symptomen. Kürzlich wurde festgestellt, dass er schlecht sieht und u.a. auch deshalb mit Kopfschmerzen reagiert. Luca* lebt vom Jobcenter, aufgrund der Schuldenrückzahlungen verfügt er über ein sehr geringes Einkommen. Eine Zuzahlung zu einer Brille, die er dringend benötigt, kann er sich derzeit nicht leisten. Wir haben die Kosten für die 2 neuen Brillen gerne übernommen um Luca* und Maximilian* auf ihrem beschwerlichen Weg etwas zu helfen.

1 Herzenswunsch von Elyas*:
Elyas* kommt gebürtig aus Antalya, wo auch noch Teile seiner Familie leben. Ende Juli erreichte ihn leider die traurige Nachricht vom Tod seiner Mutter. Bei ihrer Beerdigung wollte Elyas unbedingt anwesend sein. Da Elyas* derzeit aber ALGII bezieht, konnte er die Reisekosten nach Antalya alleine nicht bewältigen. Das Reisen mit dem Bus hätte zu den hohen Kosten noch 68 Stunden und mehrmaliges Umsteigen bedeutet. Um dennoch an der Beerdigung seiner Mutter teilnehmen zu können, hat sich Elyas* von uns ein Flugticket nach Antalya gewünscht. Diesen Wunsch haben wir ihm liebend gerne erfüllt und waren in Gedanken in dieser schweren Zeit bei ihm.

1 Herzenswunsch von Malia* (36):
Malia* ist 36 Jahre alt und stammt gebürtig aus Tansania. In München lebt sie schon seit 17 Jahren und ist erst seit Kurzem wohnungslos. Ihr Glaube ist Malia* sehr wichtig. In ihrer Freizeit setzt sie sich besonders gern mit religiösen Themen auseinander und lernt täglich viel Neues dazu. Malia* hat sich von Herzen ein (Prepaid-)Handy gewünscht, um gut erreichbar und unabhängig zu sein. Gerne haben wir ihr diesen Wunsch im August 2018 erfüllt.

1 Herzenswunsch von Markus*:
Ebenfalls im August 2018 haben wir einen ganz besonderen Wunsch erfüllen. Markus* gehört zum Personenkreis der jungen Wohnungslosen, die zusätzlich noch psychische Beeinträchtigungen haben. Eine Wiedereingliederung in Arbeit und Wohnen ist somit nur schwer möglich. In der Vergangenheit hat er zwar immer wieder versucht, sich ein von öffentlichen Geldern unabhängiges Leben aufzubauen. Dies scheiterte aber auf Grund der psychischen Erkrankung, so dass Herr Markus* nicht mehr arbeiten konnte und den Wohnplatz in einer WG verlor. Mit Hilfe seiner Sozialarbeiter ist Markus* aktuell dabei sich zu stabilisieren. Sein Herzenswunsch ist schon seit Jahren, einmal in seinem Leben einen Fallschirm-Tandemsprung aus den Wolken zu machen. Er möchte einmal ganz loslassen und schwerelos sein. Wir wollten Markus* diesen Herzenswunsch gerne erfüllen und hoffen, dass die durch den Sprung erworbene Erfahrung, ihn im übertragenen Sinn unterstützt, das was vor ihm liegt furchtlos anzugehen.

1 Herzenswunsch von Manuel* (22):
Manuel* ist 22 Jahre alt und wohnt derzeit in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Um endlich unabhängig in die Zukunft starten zu können, möchte Manuel* gerne seinen Schulabschluss an der Münchner Volkshochschule nachholen. Dies würde ihm neue Job- und Ausbildungsmöglichkeiten eröffnen und ihn so seinen Karriere- und Zukunftsplänen einen Schritt näherbringen. Manuel* hat sich von unserem Verein aus diesem Grund die Übernahme für die Schulkosten an der Münchner Volkshochschule gewünscht. Sehr gerne haben wir Manuel* diesen Wunsch erfüllt, um ihm seinen Schulabschluss zu ermöglichen.

Wunscherfüllungen im September 2018:

Herzenswünsche von Lars* und Volker*:
Lars*
ist 37 Jahre alt und seit 5 Jahren wohnungslos. Aktuell lebt er in einer Wohnungsloseneinrichtung in München. Lars* ist zweifacher Papa und nimmt seine Verantwortung als Vater sehr ernst. Er verbringt so viel Zeit wie möglich mit seinen Kindern und leidet sehr darunter, dass er ihnen aufgrund seiner finanziellen Situationen nur wenig bieten kann. Dank einer privaten Spende konnten wir Lars* seinen eingereichten Wunsch bereits Anfang September erfüllen und ihm eine Familien-Jahreskarte für Hellabrunn schenken, um ihm und seinen Kindern auf diese Weise eine kleine Freude zu machen.
Volker* ist ebenfalls ein liebender Vater von zwei Kindern im Alter von 8-11 Jahren. Nach der Trennung von seiner Frau, verlor er den Boden unter den Füßen. Er geriet in die Wohnungslosigkeit und zog in eine Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins ein. Mit seinen Kindern verbringt er dennoch so viel Zeit wie möglich. Auch wenn er seit über 20 Jahren in der Straßenreinigung arbeitet, kann er ihnen nur schwer zusätzliche Aktivitäten ermöglichen. Um seiner Familie dennoch ein paar schöne Ausflüge bieten zu können, haben wir Volker* Tickets für den Tierpark Hellabrunn und den Skyline Park zukommen lassen.
Wir wünschen Lars* und Volker* von Herzen ein paar wunderschöne Familienausflüge mit ihren Kindern.

1 Herzenswunsch von Alexander* (49):
Alexander* ist 49 Jahre und gebürtiger Münchner. Nach mehreren Schicksalsschlägen ist er seit einiger Zeit wohnungslos und lebt derzeit in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Um sein bereits vorhandenes IT-Wissen weiter auszubauen und um sich besser bewerben zu können, hat sich Alexander* schon seit langem einen eigenen Laptop gewünscht. Als wir ihn Anfang September mit der Erfüllung seines Wunsches überraschten, war er sichtlich gerührt und auch für uns war die Geschenkübergabe ein ganz besonderer und sehr emotionaler Moment. Wir wünschen Alexander* für seine Zukunft von Herzen alles Gute und viel Kraft.

1 Herzenswunsch von David*:
David* kommt gebürtig aus Marokko und lebt jetzt seit Juni 2017 in einer Therapeutischen Wohngemeinschaft. In seinem Heimatland begann er ein wirtschaftswissenschaftliches Studium, welches er aufgrund gesundheitlicher Probleme pausieren musste. Mit seinem Umzug nach Spanien setzte er dies aber wieder fort. Infolge einer schweren psychischen Erkrankung, war er schließlich gezwungen auch seinen Job niederzulegen und bezieht nun seit Kurzem eine Erwerbsminderungsrente. Nach andauernden Schwierigkeiten und Rückschlägen in Davids* Leben, hat er sich mittlerweile gut stabilisiert und möchte seinem Alltag eine neue Struktur geben. Um zudem neue Kontakte knüpfen zu können, plant er zum Ausgleich in die Basketballgruppe des MTV München einzusteigen. Hierfür wünscht sich David* nun von Herzen die passende Basketballsportkleidung. Damit er sein neues Hobby in vollen Zügen genießen kann, haben wir David* seinen Herzenswunsch sehr gerne erfüllt und ihm einen Gutschein für eine Erstausstattung geschenkt.

Folgenden beiden Wunschstellern haben wir die Kostenübernahme zugesichert:

1 Herzenswunsch von Michael* (30):
Michael* ist in diesem Jahr 30 Jahre alt geworden und wird seit einem guten Jahr im Rahmen einer Therapeutischen Wohngemeinschaft begleitet. Er macht tolle Fortschritte hinsichtlich seiner persönlichen Entwicklung als auch in Bezug auf die Rahmenziele Arbeit und Wohnen. So ist er als AGH-Kraft bei der Diakonia beschäftigt und wird dort im Herbst diesen Jahres eine Ausbildung zum Maler und Lackierer beginnen. Michael* benötigt im Alltag eine Sehhilfe und wünscht sich eine selbsttönende Sonnenbrille mit entsprechender Sehstärke, die er sich selbst derzeit aber nicht leisten kann. Die Erfüllung seines Wunsches bedeutet für ihn eine große Wertschätzung.

1 Herzenswunsch von Lara* (24):
Lara* kommt aus München, ist 24 Jahre alt und lebt seit 3 Monaten in einer Wohnungslosenunterkunft für Frauen. Aktuell macht sie ihr Abitur nach. Lara* leidet sehr unter ihrer Situation und möchte alles dafür tun, bald ein selbstfinanziertes Leben führen zu können. Aktuell fühlt sie sich besonders unwohl, da sich ihre Zähne seit einiger Zeit stark verschoben haben und sie sich für die Fehlstellung ihrer Zähne sehr schämt. Aus diesem Grund wünscht sich Lara* von ganzem Herzen eine Zahnspange und hat sich mit ihrem Wunsch an uns gewandt, da die Kosten von ihrer Krankenkasse nicht komplett übernommen werden. Wir freuen uns Lara* bei der Finanzierung Ihres Herzenswunsches unter die Arme greifen zu können.

1 Gruppenwunsch von wohnungslosen Männern:
Dank einer großzügigen Spende der Klawotte Unterschleißheim durften sich ein paar wohnungslosen Klienten des Hans Scherer Hauses über einen ganz besonderen Ausflug im Sommer 2018 freuen. Für sie hieß es: „Ab auf die Kartbahn! Damit ging für die Männer ein großer und langersehnter Herzenswunsch in Erfüllung. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei der Klawotte Unterschleißheim für die Ermöglichung dieser schönen Wunscherfüllung bedanken!

 

1 Fahrradwunsch von Uwe* (63):
Uwe* ist 63 Jahre alt und seit circa 3 Jahren obdachlos. Seit dieser Zeit übernachtet er auf der Straße. Seit über einem Jahr versucht er eine Sozialwohnung zu bekommen, bislang allerdings ohne Erfolg. Aufgrund einer schweren Herzerkrankung ist Uwe* nur eingeschränkt mobil und kann seit seinem zweiten Herzinfarkt nicht mehr arbeiten. Tagsüber hält er sich sehr gerne in der Natur auf. Ein eigenes Fahrrad zu besitzen, ist schon lange sein großer Herzenswunsch. Selbst kann er sich das jedoch nicht leisten. Daher hat sich Uwe* mit diesem Wunsch an uns gewandt und uns einen sehr bewegenden Brief geschrieben. Ein Fahrrad bedeutet für Uwe* eine große Erleichterung, da er damit sein Gepäck, das er als Obdachloser täglich zu tragen hat, transportieren kann. Wir freuen uns sehr, dass wir seinen Wunsch Ende September erfüllen konnten und wünschen Uwe* auf seinem weiteren Weg von Herzen alles Gute.

1 Herzenswunsch von Frank* (50):
Frank*
ist heuer 50 Jahre alt geworden. Die letzten Jahre waren sehr schwer für ihn. Familiäre Schicksalsschläge, gesundheitliche Einschränkungen mit drohendenden chronifizierten Schmerzen und diversen Operationen mit daraus resultierenden Verlust von Arbeit, Wohnung und Führerschein, hatten  ihn komplett aus der Bahn. geworfen. Frank* absolvierte in 2016/2017 erfolgreich eine stationäre Psychotherapie, von der er enorm profitiert hat. Er sagt heute von sich, dass er ein völlig neuer Mensch geworden sei, was im Haus von allen Seiten bestätigt wird. Aufgrund seiner körperlichen Einschränkungen hat Frank* einen Schwerbehindertenstatus, was ihn nicht daran hindert Vollgas zu geben. Er ist im letzten Jahr seiner Insolvenz, macht regelmäßig Sport und hat zielstrebig eine Arbeit gefunden, die ihm viel bedeutet. Frank* ist dabei sich wieder ins Leben zu kämpfen, und es ist schön zu sehen, wie zielstrebig und hoffnungsvoll er das macht. Um seinen Führerschein (sein großer Herzenswunsch) wieder zu bekommen, muss er eine MPU erfolgreich absolvieren, was in seiner finanziellen Situation ein Kraftakt ist. Über unsere finanzielle Unterstützung zur Bezahlung der MPU Beratungseinheiten hat sich Frank* im wahrsten Sinne des Wortes wie ein Schneekönig gefreut.

* (Die Namen wurden auf Wunsch der Personen geändert)