2021

Ein Herzenswunsch von Franz* (65):
Franz* ist 66 Jahre alt und schon seit über 15 Jahren obdachlos. Nachdem er erst durch Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland wanderte, fand er im Oktober 2008 schließlich seinen Platz in München. Seitdem lebt er auf der Straße, kann aber ab Dezember in einer Langzeiteinrichtung für wohnungslose Männer wohnen. Hier bekommt er ein kleines Taschengeld, das aber zum Leben bei Weitem nicht reicht. Selbst der Kauf einer täglichen Zeitung, wäre nicht möglich. Auf dieses Vergnügen würde Franz* jedoch nur sehr ungern verzichten. Der Literaturfan ist nämlich seit über 45 Jahren ein interessierter Leser der Süddeutschen Zeitung und verfolgt so das tägliche Weltgeschehen. Deswegen wünscht sich Franz* von Herzen ein Zeitungsabonnement für die Süddeutsche Zeitung. In den beiden vergangenen Jahr en haben wir ihm diesen Wunsch bereits erfüllt und konnten ihm nun auch für 2021 eine Verlängerung des Abonnements schenken.

Ein Herzenswunsch von Mesut*:
Mesut* lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in einer Obdachlosenunterkunft. Er verlor erst vor kurzem seinen Job und ist derzeit auf der Suche nach einer neuen Anstellung. Aufgrund seiner stärker werdenden Sehschwäche, hat Mesut* zeitnah und dringend eine neue Brille gebraucht. Da er die Kosten hierfür allein nicht tragen konnte, haben wir diese übernommen.

Ein Herzenswunsch von Jaco* (54):
Jaco*
ist 55 Jahre alt und wohnt seit Mitte 2019 in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Aus verschiedenen Gründen hat Jaco*, der ursprünglich aus dem Libanon kommt, nie gelernt deutsche Texte zu lesen oder zu schreiben, obwohl er sich im Gespräch durchaus auf Deutsch verständigen kann. Gesundheitlich ist er sehr angeschlagen, neben seiner psychischen Krankheit macht ihm auch seine Diabetes Erkrankung zu schaffen, er ist ein insulinpflichtiger Diabetiker. Sein Herzenswunsch ist ein Smartphone,  da er sich aktuell schwerpunktmäßig über dieses informiert. Da Jaco* nicht schreiben bzw. lesen kann nutzt er die Sprachfunktion. Weiter würde er gerne die Navigationsfunktion z.B. über Google Maps nutzen um sich zu Ärzten oder anderen Zielen navigieren zu lassen. Gerne haben wir den Wunsch von Jaco*, der auch von seinem zuständigen Sozialbetreuer unterstützt wurde, erfüllt.

Ein Herzenswunsch von Darian* (61):
Darian*
ist 61 Jahre alt und seit zwei Jahren wohnungslos. Der gebürtige Kroate ist schwer krank und bezieht aktuell Grundsicherungsleistungen. Seine Leidenschaft gilt dem Musizieren mit dem Akkordeon, welches er hervorragend spielt. Leider besitzt er schon seit einigen Jahren kein eigenes mehr und vermisst das Spielen sehr. Doch er würde sich freuen, sein Hobby wieder aufgreifen zu können. Ganz besonders jetzt als Rentner, zumal ihm viel freie Zeit zur Verfügung steht. Deswegen wünschte sich Darian* von uns ein eigenes Akkordeon. Sehr gerne haben wir diesen Herzenswunsch erfüllt und hoffen, dass das Akkordeon spielen Darian* nicht nur ermöglicht seine Zeit kreativ zu füllen, sondern ihm zudem auch neue Lebensfreude schenkt.

Ein Herzenswunsch von Peter* (77):
Peter*
ist 77 Jahre alt und lebt bereits seit 25 Jahren auf der Straße. Aufgrund einer Operation an der Leiste wohnt er zur Genesung derzeit in einer Langzeiteinrichtung für Wohnungslose. Dort bekommt er viel Unterstützung besonders in Bezug auf die Beantragung einiger fehlender Dokumente und Sozialhilfen bei der Behörde. Auch eine eigene Krankenversicherung fehlt Peter* noch. Zu der großen Belastung seiner Operation kommt, dass seine bereits kaputte Brille nun gar nicht mehr tragbar ist. Aufgrund seiner sehr starken Sehschwäche schränkt ihn dies massiv ein. Deswegen wünscht sich Peter* nun von Herzen eine neue Brille. Alleine könnte er die Kosten hierfür so schnell nicht stemmen, obwohl die Sehhilfe für ihn zur Bestreitung seines Alltages notwendig ist.
Erfreulicherweise können wir auch diesen Herzenswunsch – dank einer großzügigen Privatspende – in Kürze erfüllen.

Ein Herzenswunsch von Mario* (54):

„Liebe Schneekönige,
Ich bin 54 Jahre alt und lebe seit 1998 in München. Seit 2017 bin ich wohnungslos und habe dadurch bereits viele Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe kennengelernt. Mein großer Wunsch in der aktuellen (Corona-)Zeit ist ein Laptop, mit dem ich nach einer Wohnung und einer neuen Arbeitsstelle suchen kann. Aufgrund meiner Wohnsituation konnte ich auch meine (Enkel-)Kinder, die alle nicht hier am Ort leben, lange nicht mehr besuchen. Auch hier würde mir ein Laptop, viele neue Kontaktmöglichkeiten eröffnen. Über die Wunscherfüllung würde ich mich aus den beschriebenen Gründen wirklich riesig freuen.

Ein Herzenswunsch von Letina (50)*:
Letina
ist 50 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Eritrea. Seit 2015 ist sie in Deutschland und lebt seit kurzem in einem Münchner Frauenobdach. Ihren Deutschkurs kann sie aktuell nur online besuchen kann. Da sie aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen keinen Zugang zu öffentlichen Rechnern hat, hat sich Letina von uns einen Laptop gewünscht, um besser lernen und vorankommen zu können. Diesen Wunsch haben wir ihr gerne erfüllt um ihr damit eine bessere Zukunft in Deutschland zu ermöglichen.

Ein Herzenswunsch von Undine (34)*:
Undine* ist 34 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Sie macht eine Ausbildung als Medizinische Fachangestellte und ist im 3. Ausbildungsjahr. Aufgrund von Streitigkeiten musste Undine* aus ihrer Wohnung ausziehen und ist seit Oktober 2019 wohnungslos. Seit kurzem lebt sie in einem Münchner Frauenobdach. Aufgrund der Epidemie hat Undine* Online Unterricht und benötigt hierfür dringend ein Tablet oder einen Laptop um an den Kursen teilnehmen zu können. Diesen förderungswürdigen Wunsch haben wir im Januar 2021 gerne unterstützt.

Ein Herzenswunsch von Lisa* (23):
Lisa* lebt seit 2 Monaten in einem Frauenobdach. Sie eine junge Frau, die etwas aus ihrem Leben machen möchte und sich dafür sehr anstrengt. Von ihrer Familie erhält sie keinerlei Unterstützung. Lisa* hat lange auf einen Studienplatz warten müssen und jetzt endlich hat es geklappt. Es wäre eine große Hilfe, für alle bevorstehenden (Online-)Seminare und Arbeiten, die damit in Verbindung stehen, wenn sie eine gute technische Ausstattung dazu hätte. Deswegen hat sich Lisa* von Herzen einen eigenen Laptop gewünscht. Diesen Wunsch haben wir gerne wahrwerden lassen.

–> Diese und weitere 6 Laptop-Wünsche konnten wir im 1. Quartal 2021 bereits erfüllen.

Außerdem haben wir im Frühjahr 2021 folgende Herzenswünsche wohnungsloser Münchner wahrwerden lassen können:

Ein Herzenswunsch von Moritz* (46):
„Ich bin 46 Jahre alt, ein Münchner Kind. Durch Chronische Erkrankungen habe ich zuerst meine Arbeit und später die Wohnung verloren. Sieben Jahre lang habe ich mich intensiv um meine krebskranke Mutter gekümmert und gepflegt, bis sie im Jahr 2006 starb. Durch Zwangsräumung der Wohnung von meiner Mutter bin ich wieder auf der Straße gelandet. Unterkunft fand ich bei Bekannten und Verwanden bis ich im Notquartier-Heim untergebracht wurde. Aufgrund meiner derzeitigen Lebensumstände habe ich Schwierigkeiten beim Zugang zum Wohnungsmarkt. Zugleich erschweren meine gesundheitlichen Beschwerden die Wiedereingliederung auf dem Arbeitsmarkt. Ich bemühe mich sehr, meinen Alltag in der Pandemie Zeit so gut wie möglich zu gestalten. In der Freizeit male ich sehr gern. Es macht mir viel Spaß und daher würde ich mich gerade in der aktuellen Zeit wirklich sehr über eine neue Ausstattung zum Malen freuen.“

–> Moritz haben wir im März 2021 die von ihm gewünschten Utensilien zukommen lassen und wünschen ihm viel Freude beim Malen.

Ein Herzenswunsch von Erwin (60)*:
Erwin*
ist 60 Jahre alt und lebt seit fünf Jahren in einer Münchner Wohnungsloseneinrichtung. Er ist gelernter Maler und Lackierer und fährt seit 30 Jahren leidenschaftlich gerne Rollschuhe. Vor sieben Jahren ist Erwin* auf Inline Skates umgestiegen. In den letzten Jahren hat er immer wieder mit Begeisterung an der Blade Night in München teilgenommen. Da das Wetter langsam schöner und wärmer wird und sich dadurch die Fahrbedingungen verbessern, hatte er bei uns ein Paar neue Inline Skates angefragt. Gerne haben wir diesen Wunsch im März 2021 erfüllt. Da die Möglichkeiten einer ausgeglichenen Freizeitgestaltung im Moment relativ begrenzt sind, eröffnet die Wunscherfüllung Erwin* nach Ansicht seiner Sozialbetreuung nicht nur neue Perspektiven, sondern schenkt ihm auch eine gerade dringende benötigte Portion Lebensfreude.

Ein Herzenswunsch von Sebastian* (39):
Sebastian*
ist 39 Jahre alt und wohnt in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Der gebürtige Münchner ist gelernter Einzelhandelskaufmann und in seiner Freizeit sehr sportinteressiert. Er begeistert sich für Fußball, Formel 1 und Radsport. Seine Lieblingsbeschäftigung ist jedoch seit jeher das Inlineskaten. Eigene Inline Skates besitzt er allerdings leider nicht mehr. Deswegen wünschte sich Sebastian* von Herzen ein Paar Inline Skates. Gerade jetzt im Frühling kann er sie täglich nutzen und bei sportlicher Betätigung die ersten Sonnenstrahlen genießen. Auch Sebastian* haben wir seinen Herzenswunsch im März 2021 erfüllt und wünschen ihm viel Freude beim Fahren.

Ein Herzenswunsch von Jonas* (36):
Jonas* kommt gebürtig aus Augsburg und ist leidenschaftlicher Sportfan. Von Tischtennis über Schach, Kanu- und Skifahren bis hin zu Schwimmen begeistert ihn fast jede Sportart. Gerne würde Jonas* auch sein Hobby aus Kindheitstagen wieder aufgreifen – das Inlineskaten.
Da er sich das Equipment hierfür jedoch alleine nicht leisten kann, hat sich Jonas* von uns ein Paar Inlineskates gewünscht. Gerade im Frühling kann er diese täglich nutzen und gleichzeitig die ersten Sonnenstrahlen genießen. Sehr gerne haben wir auch diesen sportbezogenen Herzenswunsch im April 2021 erfüllt.

Ein Herzenswunsch von Miro* (30):
Miro*
ist 30 Jahre jung und kommt ursprünglich aus Marocco. Derzeit lebt er in einer Münchner Wohnungsloseneinrichtung und bemüht sich sehr eine Arbeitsstelle und Wohnung zu finden, um sich dadurch eine neue Existenz aufbauen zu können.  Sein großer Herzenswunsch: eine Bahncard 25, da Miro* einen Sohn in Österreich hat, den er so oft es geht besuchen möchte. Die Kosten für die Bahncard, die er selbst nicht stemmen kann, haben wir daher für ihn übernommen.

Außerdem haben wir Manuela* im April 2021 eine Kostenübernahmeerklärung für ihre Zahnbehandlung zukommen lassen, als Antwort auf ihren folgenden Brief:

Ein Herzenswunsch von Manuela* (55):
“ Sehr geehrte Damen und Herren,
von einer Sozialarbeiterin der Teestube „komm“ habe ich erfahren, dass Sie wohnungslosen Menschen, Herzenswünsche erfüllen. Ich bin 55 Jahre alt und seit 5 Jahren wohnungslos in München. Seit einiger Zeit habe ich starke Zahnschmerzen. Trotz meiner großen Angst vor Zahnärzten musste ich mich nun überwinden einen Termin zu vereinbaren, weil ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe. Die Zahnärztin hat nun Entzündungen in vier Wurzelkanälen festgestellt, welche – um den Zahn zu erhalten – Extrakosten verursachen, welche nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Da ich die Kosten für diese Zahnbehandlung in Höhe von 420 Euro alleine nicht stemmen kann, wende ich mich mit der großen Bitte an Sie, mich hierbei zu unterstützen.“

Auch im zweiten Quartal 2021 haben wir ein Dutzend Fahrrad- und Laptopwünsche wohnungsloser Frauen und Männer erfüllt, u. a. den folgenden:

Ein Herzenswunsch von Ayana* (46):
Ayana*
ist 46 Jahre alt und kommt gebürtig aus Äthiopien. Sie ist erst seit wenigen Monaten wohnungslos und lebt derzeit in einem Münchner Frauenobdach. Unbedingt möchte Ayana* an ihren Deutschkenntnissen arbeiten und deswegen an einem Sprachkurs teilnehmen. Da diese aufgrund der Covid-19-Pandemie fast ausschließlich online stattfinden, ist sie auf einen eigenen Laptop angewiesen. Da Ayana* sich diesen jedoch alleine nicht leisten kann, haben wir ihr einen Laptop geschenkt. Damit kann sie sich für einen Online-Kurs anmelden und sich täglich durch Sprachübungen verbessern. So ist es ihr hoffentlich schon bald möglich, ihrem Wunschberuf als Verkäuferin nachzugehen. Es war uns eine große Freude diesen Herzenswunsch zu erfüllen und wir sind sehr zuversichtlich, dass sich Ayana* schon bald in Deutsch fließend verständigen kann.

Neben weiteren zahlreichen Wunscherfüllungen im digitalen Bereich konnten wir im Sommer 2021 folgende individuelle Herzenswünsche erfüllen:

Ein Herzenswunsch von Simon*:
Simon*
ist Vater von vier Kindern und wohnt aktuell in einer Einrichtung des katholischen Männerfürsorgevereins. Er ist als Taxifahrer beschäftigt, kann seinen Beruf jedoch aufgrund der andauernden Pandemie nur in Kurzarbeit ausüben. Trotz der Schwierigkeiten bemüht er sich sehr, seiner Familie alles zu ermöglichen. Da seine jüngste Tochter gerne öfters in den Tierpark gehen würde, hat sich Simon* eine Jahreskarte für den Tierpark Hellabrunn gewünscht. Dank einer privaten Spende konnten wir den Wunsch rasch erfüllen. Hiermit hat der Papa nicht nur bei seiner Tochter für große Begeisterung gesorgt, sondern kann sich nun auch selber auf regelmäßige Ausflüge in den Zoo freuen.

Ein Herzenswunsch von Thomaz* und seiner Familie:
Thomaz*
kommt ursprünglich aus Bulgarien und lebt mit seiner Familie aktuell in einer Münchner Obdachlosenunterkunft. Im Januar 2017 ist er Vater einer kleiner Tochter geworden bekommen. Thomaz* arbeitet derzeit als Reinigungskraft, die Kleine hat nach langer Wartezeit endlich einen Kindergartenplatz in bekommen und lernt – gemeinsam mit ihrer Mutter – fleißig deutsch, um sich noch besser in Deutschland zu integrieren. Nun hat es die Familie endlich geschafft und kann in Kürze eine eigene Wohnung beziehen. Alle drei sind überglücklich und stemmen alles selbst, auch wenn es finanziell eng ist, im Hinblick auf die Ausstattung der Wohnung, ohne jegliche Unterstützung im Rahmen von Erstausstattung, oder Kautionsübernahme durch das Jobcenter o.ä. Als die Sozialbetreuerin der Familie Thomaz* kürzlich fragte, ob er aktuell einen Herzenswunsch habe, kam wie aus der Pistole geschossen, dass sie so gerne einmal wieder essen gehen würden. Nach der Frage nach dem Ort kam sofort: „Auf dem Olympiaturm, das wäre toll!“ Seit sie obdachlos untergebracht sind, konnten sich selbst keinerlei „Auszeit“ leisten. Gerne haben wir der jungen Familie daher einen Gutschein für ein Sunset-Dinner geschenkt und hoffen, dass sie das Abendessen in naher Zukunft einlösen können.

*Namen wurden auf Wunsch der Personen anonymisiert.