2019

Wunscherfüllungen im Januar 2019:

Ein Herzenswunsch von Wolfgang*(64):
Wolfgang* ist 64 Jahre alt und lebt erst seit Kurzem in einer Einrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. 2014 ließ er sich von seiner Wanderlust treiben und gab seinen Wohnsitz in München auf, um für mehrere Monate auf Reisen zu gehen. Leider wurde er im Ausland Opfer eines Diebstahls und kehrte gezwungenermaßen nach München zurück. Die vergangenen Jahre verbrachte Wolfgang* letztendlich in verschiedenen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. In seiner derzeitigen Unterkunft wird ihm die Möglichkeit geboten sich zu stabilisieren, so dass er hoffentlich bald wieder in eine eigene Wohnung ziehen kann. Trotz des schlechten Ausgangs seiner Reise, erkundet er noch immer gerne neue Umgebungen und die Natur. Seine liebsten Ziele sind derzeit der Englische Garten und die Isar. Da Wolfgang* nicht das Glück hat auf Freunde und Familie als Stütze in seinem Leben zurückgreifen zu können, spendet ihm die Natur Ruhe und Kraft. Hier bekommt er den Kopf frei und kann seine Sorgen vergessen. Um auch bei den frostigen Temperaturen noch ausgiebige Spaziergänge machen zu können, wünschte sich Wolfgang* von Herzen ein Paar warme Winterstiefel aus Leder. Sehr gerne haben wir ihm diesen Wunsch erfüllt.

Ein Herzenswunsch von Franz Hegel* (64):
Franz Hegel* ist 64 Jahre alt und schon seit über 14 Jahren obdachlos. Nachdem er erst durch Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland wanderte, fand er im Oktober 2008 schließlich seinen Platz in München. Seitdem lebt er auf der Straße, kann aber ab Dezember in einer Langzeiteinrichtung für wohnungslose Männer wohnen. Hier bekommt er ein kleines Taschengeld in Höhe von 117 Euro im Monat, das aber zum Leben bei Weitem nicht reicht. Selbst der Kauf einer täglichen Zeitung, wäre nicht möglich. Auf dieses Vergnügen würde Franz Hegel* jedoch nur sehr ungern verzichten. Der Literaturfan ist nämlich seit 45 Jahren ein interessierter Leser der Süddeutschen Zeitung und verfolgt so das tägliche Weltgeschehen. Deswegen wünscht sich Franz Hegel* von Herzen ein Zeitungsabonnement für die Süddeutsche Zeitung. Wir freuen uns sehr, Franz Hegel* mit der Erfüllung seines Wunsches jeden Tag eine Freude bereiten zu können.

1 Herzenswunsch von Michael* (30):
Michael* ist letztes Jahr 30 Jahre alt geworden und wird seit einem guten Jahr im Rahmen einer Therapeutischen Wohngemeinschaft begleitet. Er macht tolle Fortschritte hinsichtlich seiner persönlichen Entwicklung als auch in Bezug auf die Rahmenziele Arbeit und Wohnen. So ist er als AGH-Kraft bei der Diakonia beschäftigt und wird dort im Herbst diesen Jahres eine Ausbildung zum Maler und Lackierer beginnen. Michael* benötigt im Alltag eine Sehhilfe und hat sich von uns daher eine selbsttönende Sonnenbrille mit entsprechender Sehstärke gewünscht, die er sich selbst nicht leisten kann. Die Erfüllung seines Wunsches bedeutet für ihn eine große Wertschätzung.

Ein Herzenswunsch von Jawaria (20):
Jawaria
ist 20 Jahre alt und seit einem halben Jahr wohnungslos. Für die Liebe verließ sie ihre Heimatstadt Bremen und ging nach München. Nachdem sich ihr Freund leider auch keine eigene Wohnung leisten kann, zog sie vorerst in ein Münchner Frauenobdach ein. Das Paar erwartet nun sein erstes gemeinsames Baby und versucht die Kosten hierfür alleine zu stemmen, da sie leider nicht auf familiäre Unterstützung zurückgreifen können. Deswegen hat sich Jawaria von Herzen von den Schneekönigen einen Kinderwagen in grau für ihren Sohn gewünscht. Mit der Erfüllung dieses Wunsches möchten wir die kleine Familie unterstützen.

 

Wunscherfüllungen im Februar 2019:

Ein Herzenswunsch von Otto (63):
Otto* ist 63 Jahre alt und hat seine eigene Wohnung vor vier Jahren durch eine Zwangsräumung verloren – den Grund für die Kündigung versteht er bis heute nicht. Seit diesem Zeitpunkt ist Otto* wohnungslos und lebt seit März 2017 in einer Münchner Wohnungsloseneinrichtung des Katholischen Männerfürsorgevereins. Da Otto* keinen Fernseher und auch kein Radio besitzt, hat er sich von Herzen ein Smartphone mit UKW Radioempfang gewünscht, das ihm die Möglichkeit bietet sich über das aktuelle Geschehen in der Welt zu informieren. Diesen nachvollziehbaren Wunsch haben wir Otto* gerne erfüllt.

Zwei Herzenswünsche von Maria*(30) und Ute* (52):
Maria*
ist 30 Jahre alt und schon seit neun Jahren wohnungslos. Die gebürtige Münchnerin liebt es sich zu bewegen und interessiert sich sehr für Musik. Sie ist wissbegierig und lernt gerne Neues kennen. Für ihr derzeitiges Studium wünscht sie sich nun von Herzen einen Laptop. Hiermit kann sie sich auf alle Vorlesungen vorbereiten, Informationen recherchieren und an Hausarbeiten arbeiten. Wir wünschen Maria* viel Erfolg bei Ihrem Studium. Auch Ute* hat sich von uns einen Laptop gewünscht. Ute* ist 52 Jahre alt und seit ein paar Wochen wohnungslos. Seitdem übernachtet sie in verschiedenen Notunterkünften. In Kürze kann Ute* in eine Münchner Wohnungsloseneinrichtung für Frauen einziehen, in der sie vorerst bleiben kann. Dort möchte sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Ihr größter Herzenswunsch ist schon lange ein eigenes Buch zu schreiben. Damit sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzen kann, haben wir den Wunsch von Ute* gerne erfüllt.

1 Herzenswunsch von Farin* (19):
Farin*
ist 19 Jahre alt und vor ca. 3 Jahren aus dem Iran geflüchtet. Seitdem war er in verschiedenen Einrichtungen untergebracht. Derzeit wohnt er im Hans-Scherer Haus in Oberschleißheim. Wie für viele junge Menschen ist Sport für ihn sehr wichtig. Er gibt ihm Selbstwertgefühl, steigert sein körperliches Wohlbefinden und gibt ihm Kraft, den anstrengenden Alltag zu bewältigen. In der Einrichtung gibt es einen Sportraum mit Boxsack. Farin* hat sich von uns Boxhandschuhe gewünscht mit denen er am Boxsack trainieren kann. Dank einer Spende konnten wir diesen Wunsch zeitnah erfüllen.

1 Herzenswunsch von Mathias (54)*:
Mathias* ist 54 Jahre alt und seit vier Jahren wohnungslos. Durch gesundheitliche Probleme leidet er sein einiger Zeit an einer starken Gewichtszunahme. Dadurch bedingt passen ihm viele seiner Kleidungsstücke nicht mehr. Auch in den Kleiderkammern der Obdachlosenhilfe ist es für ihn schwierig passende Kleidung zu finden. Mathias* wünscht sich von uns daher einen C&A-Gutschein, um sich eine neue Hose kaufen zu können. Seine geringe Erwerbsunfähigkeitsrente reicht ihm kaum zum Leben, sodass er nicht in der Lage ist, sich davon mehrere neue Kleidungsstücke zu kaufen. Gerne haben wir ihm seinen Wunsch nach einer neuen Hose erfüllt.

Ein Herzenswunsch von Luise (59)*:
Luise* ist seit der Trennung ihres Ex-Partners vor vier Jahren psychisch krank und wohnungslos. Aktuell lebt sie in einer Wohnungsloseneinrichtung für Frauen in München. Luise* würde sehr gerne einen Qi Gong-Kurs belegen, da ihr Qi Gong während eines Klinikaufenthalts sehr gut getan hat und sie selbst sehr gestärkt hat. Da Luise* an Depressionen und Schlafstörungen leidet, wäre der Kurs eine adäquate Möglichkeit für sie etwas Ruhe und Entspannung im Alltag zu finden. Sehr gerne haben wir diesen Herzenswunsch erfüllt und Luise* die Teilnahme am Qi Gong-Kurs ermöglicht.

Wunscherfüllungen im März 2019:

Ein Herzenswunsch von Karim*(25):
Karim* ist 25 Jahre alt und kommt gebürtig aus Afghanistan. Vor 8 Jahren floh er nach Deutschland und konnte hier die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker erfolgreich absolvieren. Er begann seinen Führerschein, nahm Fahrstunden und bestand die theoretische Prüfung. Während der ganzen Zeit hatte er jedoch mit familiären Schwierigkeiten zu kämpfen. Diese waren für ihn so belastend, dass Karim* seinen Arbeitsplatz und in Folge dessen auch seine Wohnung verlor. Leider fehlte ihm schließlich das nötige Geld, um seinen Führerschein abzuschließen. Bereits vergangenes Jahr unterstützten wir ihm bei der Finanzierung von 5 Fahrstunden. Auch die noch weiteren 3 benötigen Fahrstunden möchten wir ihm gerne finanzieren. Leider muss Karim* auch die theoretische Prüfung trotz damaligem Bestehen nochmals ablegen, da die Frist von 12 Monaten, die zwischen der theoretischen und praktischen Prüfung liegen dürfen, abgelaufen ist. Trotz Bescheinigung seiner Traumatisierung aufgrund der schlimmen Fluchterfahrungen konnte die Frist nicht verlängert werden. Da Karim* den Betrag für die praktische und theoretische Führerscheinprüfung selbst nicht aufbringen kann, haben wir ihm die benötigte Summe Anfang März 2019 zur Verfügung gestellt. Sobald Karim* erstmal die Fahrberechtigung erhalten hat, ist es sein großes Ziel eine neue Arbeitsstelle zu finden und wieder in eine eigene Wohnung zu ziehen. Mit dem Bestehen der praktischen Prüfung sollte er diesem Ziel ein Stück näher kommen, da ein Führerschein häufig als Voraussetzung für eine Anstellung im Rahmen seines Ausbildungsberufes gilt. Wir wünschen Karim* von Herzen viel Erfolg für seine Prüfung und alles Gute für seine Zukunft.

*Auf Wunsch der Personen wurden die Namen der Wunschsteller anonymisiert.